+
Polizeiwagen mit Blaulicht

Ungewöhnlicher Einsatz 

Streit am Zebrastreifen: Polizei muss schlichten

  • schließen

Erding - Ein Rettungsassistent (67) und ein Radfahrer (42) sind am Montag derart heftig aneinander geraten, dass sie als Streitschlichter die Polizei brauchten.

Am Montag kurz vor 11 Uhr hielt der 67-Jährige mit dem Rettungswagen vor dem Fußgängerüberweg Am Mühlgraben. Gerade als wieder anfuhr, so berichtete Bodo Urban von der Polizeiinspektion Erding, überquerte plötzlich der 42-Jährige mit seinem Fahrrad die Straße auf dem Zebrastreifen. Der Rettungsassistent hupte, und in der Folge kam es zwischen dem Radler und dem Sanitäter zu einem Streit. Also wurde eine Streife zur Schlichtung gerufen. Beim Eintreffen der Beamten war der Radfahrer nicht mehr da, da er zu einem Termin musste. Er hatte jedoch seinen Personalausweis hinterlassen, den er am Nachmittag bei der Polizeiinspektion Erding abholte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Einige Firmen würden gerne Asylbewerber einstellen. Doch diesen fehlt häufig die Arbeitserlaubnis. Sogar mitten in der Ausbildung wird die Erlaubnis entzogen.
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
In Erding sind falsche Polizisten unterwegs. Es gibt ein erstes Opfer. Die „echte“ Polizei rät zu größter Vorsicht.
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
Streit in Asylunterkunft
Drei Polizeiautos sind am Montagmittag zur Flüchtlingsunterkunft nach Schwindkirchen gerast. Ursächlich war ein mysteriöser Notruf. Darum ging es: 
Streit in Asylunterkunft
Stier verletzt Landwirt schwer
Mit zahlreichen Knochenbrüchen ging es für einen Langenpreisinger Landwirt vom Stall direkt in den Schockraum einer Münchner Klinik. Das war der Grund:
Stier verletzt Landwirt schwer

Kommentare