Schlicht, aber wirkungsvoll: Am Metallring werden Zweige mit dem Wickeldraht befestigt, und diese mit Schleifen, Kugeln oder Zimtstangen dekoriert. Den Ring kann man mit einem Band zum Beispiel am Fenster oder auch an Leuchten aufhängen.
+
Schlicht, aber wirkungsvoll: Am Metallring werden Zweige mit dem Wickeldraht befestigt, und diese mit Schleifen, Kugeln oder Zimtstangen dekoriert. Den Ring kann man mit einem Band zum Beispiel am Fenster oder auch an Leuchten aufhängen.

Rituale helfen den Menschen durch den Tag und durchs Jahr, gerade im Familienleben

Auch an Weihnachten: Struktur geben, wenn die Welt Kopf steht

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Je unsteter das Leben, desto wichtiger sind Strukturen. Sie geben Sicherheit und Geborgenheit. Gerade Familien in der Weihnachtszeit.

Erding – Corona hat unsere Welt umgekrempelt. Gerade in diesen ungewissen, unberechenbaren Zeiten ist es wichtig, dem Leben Struktur zu geben. Rituale helfen dabei – im Alltag, aber auch bei großen Festen. „Sie geben Sicherheit und Geborgenheit und machen die Welt vorhersehbar“, sagt Brigitte Mogensen von der Landwirtschaftsschule Erding, Abteilung Hauswirtschaft (AELF). Dort beschäftigen sich die Studierenden unter anderem mit diesen Themen rund um das Familienleben, um jahreszeitliche Dekoration und saisonale Speisen.

Der Alltag ist voll von kleinen und großen Ritualen: Der Start in den Tag (duschen, anziehen, frühstücken) oder auch die Lieblingstassen, festgelegte Sitzplätze am Tisch, die Freitags-Mehlspeise, gemeinsames Tatort-Schauen. „Gerade Kindern erleichtern feste Rituale, ihren Tag zu meistern, weil sie Ängste nehmen, Sicherheit geben und dadurch zu einer starken Persönlichkeit führen“, behauptet Mogensen. Die Gute Nacht-Geschichte und der Gute-Nacht-Kuss helfen beispielsweise beim Übergang vom Tag in die Nacht. Untersuchungen in der Entwicklungspsychologie hätten ergeben, dass auch unruhige Neugeborene bei Gewohnheiten viel besser entspannen, denn die Kleinen wüssten, was passiert.

Rituale markieren aber auch große Ereignisse, wie Weihnachten, und schaffen so eine Unterbrechung im Jahr. Trotz aller Fragen, mit wem man feiern kann, gibt es feste Gewohnheiten: Die Adventszeit mit Kranz und Kalender, Plätzchen backen, Geschenke besorgen, leuchtende Nadelbäume und Lichterketten in den Gärten – und das Festessen an den Weihnachtstagen. „Gewohnheiten tun gut und erleichtern das Leben“, betont Mogensen. Nur eines dürften sie nicht werden: langweilige, starre Routine. Gewohnheiten können und sollen sich verändern, sich an die Familiensituation anpassen.

Die momentane Lage könne auch ein Anstoß sein, die eigenen Rituale zu überdenken, auszubauen oder neue zu entwickeln. „Aus der üblichen großen Familienfeier am 25. Dezember wird eine neue Tradition: ein Winterspaziergang durch den Wald mit Punsch-Picknick und Schneeballschlacht – wenn möglich und erlaubt“, sagt Mogensen: „Dieses Weihnachten lehrt uns auch, Prioritäten zu setzen und uns auf das Wichtigste zu besinnen.“

Die AELF-Fachfrau weißt auf eine weitere Besonderheit hin: Rituale kehren immer wieder – täglich, wöchentlich oder auch jährlich. Diese Wiederholung spiegelt sich auch in einem wichtigen Dekorationselement: dem Kreis. „Als Adventskranz oder Kugel am Baum, der Jahreskreis schließt sich und beginnt gleichzeitig von neuem – ohne Ecken und Kanten. Der Kreis symbolisiert Ganzheit und Harmonie.“ Vielleicht ist er auch deswegen gerade Trend: Neben traditionell gebundenen Adventskränzen zieren einfache Ringe aus Metall (etwa aus alten Kleiderbügeln zurechtgebogen) mit Zweigen dekoriert viele Fenster und sind eine schlichte, aber wirkungsvolle Dekoration.

Familiäre Feste, Rituale und auch die Entwicklungsstufen im Leben eines Menschen sind Themenbereiche im Fach „Familie und Soziales“ an der Hauswirtschaftsschule Erding. Der Unterricht findet über eineinhalb Jahre in Teilzeitform statt. Aktuell werden die 20 Studentinnen im Distanzunterricht mit Arbeitsaufträgen und Videokonferenzen unterrichtet. 2022 schließen die Studentinnen mit dem Titel Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung ab. Weitere Infos dazu gibt es im Internet auf www.aelf-ed.bayern.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare