Bundesstrasse B 388 

Südost-Umfahrung verzögert sich

  • schließen

Gotz fordert mehr Flexibilität von der bayerischen Straßenbauverwaltung.

Erding – Nach dem Planungsstand der Erdinger Südost-Umfahrung (B 388) erkundigte sich SPD-Stadtrat Hubert Niestroy im Stadtentwicklungs-, Umwelt und Verkehrsausschuss. OB Max Gotz (CSU) hatte keine allzu guten Nachrichten dazu.

„Die Umgehung befindet sich zwar im vordringlichsten Bedarf des Bundesverkehrswegeplans, genießt beim Bund also höchste Priorität.“ Allerdings leide das Straßenbauamt aufgrund der Vielzahl an Projekten unter einem Mangel an Planungskapazitäten. „Für uns heißt das, dass sich das Projekt verzögern dürfte“, so Gotz.

Diesen Befund nahm er zum Anlass, von der bayerischen Straßenbauverwaltung mehr Flexibilität einzufordern. „Es gibt Regierungsbezirke, deren Ämter ähnlich gut besetzt sind wie bei uns, die aber deutlich weniger Projekte haben. Von dort müsste Personal abgezogen beziehungsweise ausgeliehen werden.“ Denn die Realisierung neuer Straßen scheitere derzeit nicht am Geld, sondern an Planungsressourcen.

Die B 388-Südost-Umfahrung soll von der Hohenlinender Kreuzung bei Pretzen über den Fuchsberg und Ammersdorf bis hinter Schollbach führen – und die Taufkirchener Kreuzung entlasten. B 388-Umfahrungen sind auch in Taufkirchen, Moosinning/Eichenried und Grünbach geplant. Alle befinden sich im vordringlichen Bedarf und sollen in dieser Reihenfolge gebaut werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rathaus soll farblich nicht dominieren
Nach der Fertigstellung des Rohbaus ist jetzt sehr gut zu sehen, wie sich der Dorfener Rathausneubau architektonisch am Rathausplatz einfügt. Die Entscheidung über die …
Rathaus soll farblich nicht dominieren
Ein großer Platz für viele Sportarten
Der neue Hartplatz am Schulzentrum an der Josef-Martin-Bauer-Straße ist offiziell eröffnet worden.
Ein großer Platz für viele Sportarten
Hereinspaziert
Ein Privathaus und die Verwaltung der Stadtwerke Erding können am Wochenende besichtigt werden.
Hereinspaziert
Starthilfe für ein neues Leben
An der Carl-Orff-Grundschule in Altenerding wird zum neuen Schuljahr eine Übergangsklasse als gebundenes Ganztagsangebot eingeführt.
Starthilfe für ein neues Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.