1 von 9
Busreisen früher und heute - Scharf Reisen war einer der Aussteller beim ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
2 von 9
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
3 von 9
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
4 von 9
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
5 von 9
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
6 von 9
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
7 von 9
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.
8 von 9
Die Bilder vom ersten Ardeo-Mobilitätstag am Sonntag in der Erdinger Innenstadt.

Tag der Mobilität in der Innenstadt

Die Vielfalt einer Gesellschaft auf Achse

  • schließen

Es gibt auch zu schönes Wetter. Das merkten die Aussteller beim ersten Tag der Mobilität am Sonntag in der Altstadt. Viele Bürger zogen Schwimmbad und Weiher vor. Die Veranstalter sind mit der Premiere dennoch zufrieden.

Erding - Das eherne Erdinger Gesetz, demzufolge die Innenstadt immer gut besucht ist, wenn eine Veranstaltung angesagt ist, bewahrheitete sich auch am Sonntag. Hunderte Besucher bummelten durch die Innenstadt, um einen Einblick zu bekommen, wie breit gefächert die Mobilität in der Region ist. Während der Mittagszeit hielt sich der Ansturm zwar in Grenzen, zum späteren Nachmittag hin nahm die Frequenz aber zu. Für Besucher sorgte nicht zuletzt das dreitägige Streetfood-Festival auf dem Schrannenplatz, das in den Mobilitätstag integriert war.

Wolfgang Kraus und Florian Gänger, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Ardeo, mischten sich gut gelaunt unters Publikum. „Ehrlich gesagt, ich hätte mit weniger Besuchern gerechnet. Die Hitze ist schon enorm. So gesehen, bin ich wirklich zufrieden“, erklärte Kraus.

Gar als Vorteil empfand Andreas Hartmann vom Caravan Center Erding die großen Lücken, die sich in der Altstadt auftaten. „Um meine Wohnmobile und -wagen auszustellen und zur Geltung zu bringen, brauche ich Platz“, verriet Hartmann, dessen Unternehmen in Bockhorn ansässig ist. Trotz des geringeren Zulaufs war er zufrieden. „Ich habe viele Kundengespräche geführt. Vor allem Mieten liegt im Trend.“ Dieser Tourismus-Zweig erlebt Hartmanns Worten zufolge derzeit einen Boom: „Bereits Mittzwanziger interessieren sich für Wohnwagen.“ Insgesamt lägen aber Wohnmobile im Trend. 70 Prozent der Anfragen beträfen die rollenden Apartments.

Deutlich kleiner, aber nicht weniger wertvoll waren die Autos, die der Oldtimer-Club auf der Langen Zeile vorgefahren hatte. Die edlen Karossen ließen die Herzen aller Automobilisten höher schlagen. Gegenüber war die modernste Fahrzeuggeneration zu bestaunen: Elektrofahrzeuge und Plug-In-Hybride.

Wie groß die Vielfalt im Radverkehr mittlerweile ist, stellte der Mobilitätstag ebenso unter Beweis. Sehr populär sind meist in Pastelltönen lackierte Lastenfahrräder mit großen Körben vor dem Vorderrad. Der Stepper aus dem Wohnzimmer hat es mittlerweile auch auf die Straße geschafft. Stepper-Räder halten ihre Besitzer in jedem Fall auf Trab, zumal es keinen Sattel gibt. Auf der Zollnerstraße konnten die Besucher sämtliche Modelle in einem Parcours ausprobieren.

Unmittelbar daneben hatte der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) seinen Stand aufgebaut – und stellte seine Touren, seine politischen Forderungen, aber auch das – wachsende – Radwegenetz vor.

Mobilität muss nicht immer individuell sein. Das Unternehmen Scharf Reisen war mit einem historischen und seinem neuesten Stadtbus vertreten – und warb für seine Reisen. Bezeichnenderweise ein Bushäuschen hatte sich der MVV für seinen Stand ausgesucht. Daneben parkte ein Auto des Vereins Car Sharing – eine gute Alternative für Menschen, die nur ab und zu auf einen Wagen angewiesen sind. Auch der Flughafen war präsent, mit Informationen für Besucher und Reisende sowie mit einem Papierflieger-Wettbewerb.

Selbst wenn die Innenstadt noch mehr Aussteller vertragen hätte, mit dem Tag der Mobilität hat Ardeo erfolgreich ein neues Format ausprobiert, das sich sicher noch ausbauen lässt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Finsing
Betagte Trabis und heiße US-Schlitten
Wer alte Fahrzeuge mag, kam beim fünften Oldtimer-Treffen der Feuerwehr Eicherloh voll auf seine Kosten. Ein Hingucker waren nicht zuletzt die heißen US-Gefährte.
Betagte Trabis und heiße US-Schlitten
Forstern
Mariä Himmelfahrt? „Ich glaube gern daran“
Für eine Gesellschaft einzustehen, in der Ehrlichkeit, Solidarität, Gemeinschaft und Liebe gelebt werden: Dazu rief Stadtjugendpfarrer Tobias Hartmann am Frauentag in …
Mariä Himmelfahrt? „Ich glaube gern daran“
Mega-Party mit 7000 Gästen
Erdings heißeste Strandparty lockte Familien und Feierwütige an. Bei idealen Temperaturen heizte bei der WeiherFeia nicht nur die Sonne den Gästen richtig ein.
Mega-Party mit 7000 Gästen
ED
Tödlicher Unfall im Kreis Erding - Bilder vom Rettungseinsatz
In der Nacht zum Sonntag starb ein 34-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Erding bei einem Zusammenstoß auf der Staatstraße 2082 bei Niederneuching.
Tödlicher Unfall im Kreis Erding - Bilder vom Rettungseinsatz