+
Gefährliche Erreger kann die Tigermnücke übertragen.

Überträger von gefährlichen Krankheiten 

Tigermücken-Jagd am Friedhof

  • schließen

Dengue-, ZiKa- oder Gelbfieber  - all diese Krankheiten kann die Asiatische Tigermücke übertragen. Sie wurde nun auf dem städtischen Friedhof in Erding nachgewiesen. Der Bauhof startet Gegenmaßnahmen.

ErdingAuf dem städtischen Friedhof an der Itzlinger Straße ist die Asiatische Tigermücke nachgewiesen worden. In sehr seltenen Fällen überträgt das Insekt Krankheiten wie Dengue-, ZiKa- oder Gelbfieber auf Menschen. Landratsamt und Stadt Erding ergreifen jetzt Gegenmaßnahmen, wie beide Behörden mitteilen. Kleine Wassermengen gelten als ideale Brutstätte für das Insekt. Aus diesem Grund beginnt der Bauhof der Stadt Anfang Dezember, auf dem Friedhofsgelände Wasserreste in kleinen Gefäßen wie Schalen und Vasen zu leeren, die Behältnisse zu säubern und umzustülpen. Die Arbeiter sind durch eine Allgemeinverfügung des Landratsamts dazu berechtigt, ein Widerspruch ist nicht möglich.

Die Asiatische Tigermücke stammt ursprünglich aus den südostasiatischen Tropen und gelangte durch den internationalen Verkehr nach Europa. Ihre hohe Anpassungsfähigkeit lässt das Insekt auch in kälteren Klimazonen überleben. Das Tier ist auffällig schwarz-silberweiß gefärbt, einen halben bis einen ganzen Zentimeter groß und legt seine Eier in kleinen Wasseransammlungen knapp über der Oberfläche ab. Besonders geeignet sind daher für Friedhöfe typische Gegenstände wie Blumentopfuntersetzer, Blumenvasen, Weihwasserschalen, Eimer, Gießkannen und Regentonnen.

Unter Umständen kann die Tigermücke für den Menschen gefährliche Erreger übertragen, wobei das Insekt die Erreger nicht von selbst in sich trägt, sondern sich erst bei einer erkrankten Person infizieren muss. Obwohl in Deutschland bisher noch kein Krankheitsfall erfasst wurde, der zweifelsfrei auf einen Stich der Tigermücke zurückzuführen war, wollen Stadt und Landratsamt jedes Risiko ausschließen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Erkenntnisse nach Horror-Unfall mit totem Biker: Polizei sucht nach weiterem Beteiligten
Einen Toten und drei Schwerverletzte hat ein grauenhafter Unfall nahe Hörlkofen gefordert. Die Umstände des tödlichen Crashs erschüttern selbst erfahrene Retter.
Neue Erkenntnisse nach Horror-Unfall mit totem Biker: Polizei sucht nach weiterem Beteiligten
Neues Wohngebiet in Eicherloh
Wie die meisten Kommunen derzeit, verfolgt auch die Gemeinde Finsing das Ziel, Wohnbauland für die einheimische Bevölkerung zu entwickeln.
Neues Wohngebiet in Eicherloh
Glocken läuten wieder
Die vier Glocken in der Wörther Pfarrkirche St. Peter, die wegen des Kirchenbrands im März 2016 lange verstummt waren, läuten am morgigen Freitagabend um 18 Uhr wieder. 
Glocken läuten wieder
Kindertagesstätte: Kirche nimmt mehr Geld in die Hand
Die Gemeinde Ottenhofen hat mit der katholischen Kirchenstiftung eine für die Gemeinde günstige Betriebskostenvereinbarung für die Kindertagesstätte abschließen können.
Kindertagesstätte: Kirche nimmt mehr Geld in die Hand

Kommentare