+
Jubel in Moosinning: Die Torpedos waren beim Maibaumklau erfolgreich.

Moosinninger schlagen erneut zu

Torpedos klauen Altenerdinger Maibaum

  • schließen

Voriges Jahr haben sie den Langengeislinger Maibaum gestohlen, heuer war der aus Altenerding dran.

Moosinning/Altenerding - 50 Mitglieder des Moosinninger Torpedoclubs haben in der Nacht auf Freitag auf dem Hirschhof zugeschlagen und der Jungbauernschaft Altenerding eins ausgewischt. 

Max Hillgartner, Zweiter Vorsitzender der Torpedos, berichtet, dass man sich um 2.45 Uhr getroffen habe. „Wir haben uns im Gebüsch an der Fuchsbergstraße versteckt, während unsere Späher vorgerückt sind. Um 4.30 Uhr meldeten die: freie Bahn. Dabei war das Maibaumstüberl besetzt.

Torpedoclub klaut Altenerdinger Maibaum - die besten Bilder

 „Wir haben zugeschlagen, als alle im Stüberl waren“, berichtet Hillgartner. Fünf bis acht Minuten später waren sie im Besitz des Baums, der erst vor knapp einer Woche in Altenerding angekommen war. Mit einem Bulldog und einem Läufer fuhren sie auf die Wiese und zogen den Stamm ins Freie. Über die B 388 ging es heim nach Moosinning. „Über die Auslöse müss’ ma noch reden“, so Hillgartner schmunzelnd.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

6000 Euro gespendet
Spenden in Höhe von 6000 Euro hat Himolla-Geschäftsführer Karl Sommermeyer an drei Einrichtungen in Taufkirchen verteilt. Jeweils 2000 Euro erhielten der Verein für …
6000 Euro gespendet
Berglern wieder ohne Wirt
Die Freude währte nur zwei Jahre: Am 11. November 2016 hatte Edith Pötzl die Sportgaststätte in Berglern übernommen, zum Jahresende ist schon wieder Schluss mit ihrer …
Berglern wieder ohne Wirt
Ideen zum Forsterner Dorfweiher
Beim Forsterner Dorfweiher steht eine Neugestaltung an. Derzeit ist er nur „eine leere Grube“, sagt Bürgermeister Georg Els.
Ideen zum Forsterner Dorfweiher
Historisches Aushängeschild glänzt wieder
Die 105 Jahre alte Vereinsfahne der Buchner Burschen hat eine ereignisreiche Historie. Nun wurde sie für 7200 Euro aufwendig restauriert. Der Gemeinderat unterstützt …
Historisches Aushängeschild glänzt wieder

Kommentare