Fragebogen zur Tourismus-Forschung

Studentin braucht Unterstützung der Erdinger

  • schließen

Die aus Wartenberg stammende Studentin Nina Hieronymus beschäftigt sich in ihrer Masterarbeit mit Tourismus. Dafür braucht sie die Hilfe der Erdinger.

Wartenberg/Innsbruck – Wie können Einheimische zukünftig besser in Planung und Gestaltung des Tourismus eingebunden werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich die aus Wartenberg stammende Studentin Nina Hieronymus. In ihrer Masterarbeit am Management Center Innsbruck geht sie nicht nur allgemein dieser Frage nach, sondern wendet sie schwerpunktmäßig auf den Landkreis Erding an. Für Handlungsempfehlungen für den künftigen Umgang mit Einheimischen hat sie eine empirische Studie angelegt, an der sich möglichst viele Landkreisbürger beteiligen sollen. Hieronymus hat ihre Ausbildung im Reisebüro Scharf absolviert und in München Tourismusmanagement studiert. 

Teilnahme an der Studie

Wer die wissenschaftliche Arbeit unterstützen möchte, findet bis Ende November hier alle Infos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waffen im Koffer und unter dem Bett
Mehrere Waffen und Munition hatte ein 61-Jähriger auf seinem Anwesen gebunkert – darunter eine Patrone, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fällt.
Waffen im Koffer und unter dem Bett
19-Jähriger Biker schwer verletzt
Ein 19-Jähriger stürzte schwer mit seinem Bike und musste stationär behandelt werden.
19-Jähriger Biker schwer verletzt
Die Liebe begann auf der Hochzeit des Bruders
Anneliese und Lorenz Mayrhofer erhielten Glückwünsche zum goldenen Ehejubiläum und plauderten darüber, wie alles begann.
Die Liebe begann auf der Hochzeit des Bruders
„Super Straße“ für 867 000 Euro
Die Gemeinde Ottenhofen plant eine kostengünstige Alternative zu einem Brückenneubau.
„Super Straße“ für 867 000 Euro

Kommentare