+
In ganz Deutschland und Europa wird im Altkanzler Helmut Kohl getrauert.

Trauer um verstorbenen Altkanzler

„Wir sind Helmut Kohl zu großem Dank verpflichtet“

  • schließen

Auch im Landkreis Erding wird um Altkanzler Helmut Kohl getrauert. Erdings CSU-Fraktionschef im Stadtrat, Jakob Mittermeier, gedachte am Sonntag dem 87-Jährigen. 

Erding - Als einen „großen deutschen und europäischen Staatsmann“ hat Jakob Mittermeier, Vorstandsmitglied der CSU Erding und Chef der Rathausfraktion, Altkanzler Helmut Kohl gewürdigt. Beim CSU-Stammtisch am Sonntag im Wirtshaus Kreuzeder erklärte Mittermeier: „Wir sind Helmut Kohl zu großem Dank verpflichtet.“

Kohl war am Freitag im Alter von 87 Jahren in seiner Heimat Oggersheim gestorben. Mittermeier erinnerte an den 17. Juni – lange Jahre Deutscher Nationalfeiertag als Erinnerung an die Niederschlagung des Volksaufstandes 1953 in der DDR. „Helmut Kohl hat die Balance geschafft“, so der frühere Landtagsabgeordnete, „einerseits hat er sich immer für den Frieden mit der damaligen Sowjetunion eingesetzt, andererseits hat er die Option der Wiedervereinigung beider deutschen Staaten nie in Frage gestellt, sondern immer daran geglaubt“.

Danke sagen müsse man dem Altkanzler und langjährigem CDU-Vorsitzendem aber auch, „weil er richtig und toll reagiert hat, als sich 1989/1990 tatsächlich die Chance eröffnete, Deutschland wiederzuvereinigen. Es hätte auch anders kommen können. Es gab viele, die nicht daran geglaubt haben“, sagte Mittermeier. Es seien „Kohls Diplomatie, sein Geschick, aber auch seine pfälzische Sturheit gewesen“, die zum Mauerfall geführt hätten – und damit zum 3. Oktober als neuem Tag der Deutschen Einheit. „Das wird von ihm bleiben. Wir müssen uns vor ihm verneigen, denn er hat seinem Vaterland einen riesigen Dienst erwiesen.“

Anders als seine Nach-Nachfolgerin Angela Merkel war Helmut Kohl zu keiner Zeit zu Gast in Stadt oder Landkreis Erding.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare