Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan

Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
+
Schwerer Unfall bei Dorfen: Beim Zusammenprall zweier Autos kam ein 25-Jähriger ums Leben.

Zwei Tote, sechs Verletzte

Blutiges Wochenende: Erdinger Land in Schockstarre

Dorfen - Es war das blutigste Wochenende im Landkreis Erding seit vielen Jahren. Bei vier Unfällen wurden zwei junge Männer getötet, sechs Verkehrsteilnehmer erlitten teils schwere Verletzungen.

Das Erdinger Land ist in Schockstarre. Keiner kann nachvollziehen, was sich seit Freitagabend in der Region ereignet hat. Innerhalb von zehn Stunden mussten die Einsatzkräfte zu drei schweren Unfällen ausrücken, bei denen zwei junge Männer ums Leben kamen und vier verletzt wurden. 

Das Horror-Wochenende nahm am Freitagabend seinen Lauf. Kurz nach 21 Uhr war ein 25-Jähriger aus der Gemeinde St. Wolfgang auf der Staatsstraße 2084 zwischen Dorfen und Schwindkirchen unterwegs. Er wollte Polizeiangaben zufolge ein Auto überholen und scherte auf die Gegenfahrbahn aus. Dort übersah er den Wagen eines 28-Jährigen, ebenfalls aus St. Wolfgang. Beide Autos stießen frontal zusammen und schleuderten danach von der Fahrbahn. 

Der 28-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er trotz Reanimation vor Ort noch an der Unfallstelle starb. Der Verursacher kam mit leichteren Blessuren in ein Krankenhaus. In dem Bereich hatte es schon einmal einen tödlichen Unfall gegeben, das Marterl steht direkt an der aktuellen Einsatzstelle. Die Staatsstraße war bis nach Mitternacht gesperrt. Der Schaden beträgt rund 20 000 Euro. Im Einsatz waren neben Rettungsdienst und KIT die Feuerwehren Dorfen und Schwindkirchen.

Schwerer Unfall bei Dorfen

Missglücktes Überholmanöver fordert Todesopfer

Nur acht Stunden später ereignete sich der nächste tödliche Unfall, der nicht minder tragisch ist. Laut Polizei wurde auf der Staatsstraße 2086 zwischen Grüntegernbach und Buchbach ein Fußgänger überfahren. Der junge Mann wurde nur 17 Jahre alt. Auf Höhe Fischeröd erfasste ein Lieferwagen den Jugendlichen. Möglichweise lag das Opfer zum Zeitpunkt des Unfalls bereits auf der Fahrbahn. Der Fahrer, ein 34-Jähriger aus dem Kreis Mühldorf, dürfte kaum eine Chance gehabt haben, den Unfall zu verhindern. Anfangs war die Identität des Toten ungeklärt. Später stellte sich heraus, dass es ein 17-Jähriger aus Buchbach war, der in der Früh auf dem Heimweg gewesen sein dürfte. Der Fahrer erlitt einen Schock. Im Einsatz war die Feuerwehr Grüntegernbach. Damit erhöht sich die Zahl der Verkehrstoten in diesem Jahr im Landkreis auf neun. 2015 waren ins insgesamt acht gewesen.

Mann liegt auf Straße und wird von Lieferwagen überfahren

Auto kracht gegen Baum: Vier Menschen verletzt

Knapp zwei Stunden später am Samstag krachte es schon wieder. Aus Richtung Dorfen kommend war ein mit vier Personen besetzter Wagen in Fahrtrichtung Erding unterwegs, als der Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Auto verlor. Die Fahrt endete für die jungen Menschen an einem Baum, alle Insassen wurden zum Teil schwer verletzt. Eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 in eine Klinik geflogen.

Auto kracht gegen Baum: Vier Personen verletzt

Weitere zwei Stunden später krachte es dann wieder auf der St. 2084, diesmal bei Neumauggen. Ein mit vier Personen besetzter Ford Fiesta kam gegen 7 Uhr auf dem Weg von Dorfen nach Erding von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Fahrer (20) und Beifahrer erlitten leichtere Verletzungen. Die beiden jungen Männer auf der Rückbank wurden schwer verletzt, einer so stark, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Harlaching geflogen werden musste. Die Feuerwehr Kirchasch regelte den Verkehr. Der Schaden beträgt 10 000 Euro. 

Vom Navi in die Irre geleitet worden ist am Sonntag kurz vor 10 Uhr ein 43-Jähriger aus dem Kreis Rottal Inn. Auf dem Übergang von der Erdinger Allee auf die Flughafentangente nahm er Polizeiangaben zufolge an, auf einer zweispurigen Richtungsfahrbahn unterwegs zu sein. Dies geschieht auf der FTO immer wider. 

Navi führt zu Frontalcrash auf FTO: Drei Verletzte

Der Toyota kollidierte frontal mit dem Opel eines Erdinger (28). Bei Fahrer wurden verletzt. Die Feuerwehr Schwaig leitete den Verkehr um. Es kam zu Behinderungen Der Schaden beträgt rund 15 000 Euro.

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall mit Mülllaster: „Hergang stellt uns vor ein Rätsel“
Warum vor einer Woche eine 18 Jahre junge Frau in Erding von einem Mülllaster überfahren und getötet worden ist, kann die Polizei immer noch nicht erklären. „Der Hergang …
Tödlicher Unfall mit Mülllaster: „Hergang stellt uns vor ein Rätsel“
Verleger Dirk Ippen spendet für Licht in die Herzen
Die Kette der helfenden Hände wird immer länger. Auch Merkur-Verleger Dr. Dirk Ippen will bedürftigen Menschen aus dem Erdinger Land helfen. 
Verleger Dirk Ippen spendet für Licht in die Herzen
TSV Dorfen: Bronze beim Heimturnier
Die Faustballer des TSV Dorfen haben ihr Weihnachtsturnier ersatzgeschwächt auf dem dritten Rang beendet. Beim 15:14-Erfolg gegen Altenmarkt glänzten vor allem die …
TSV Dorfen: Bronze beim Heimturnier
Verärgerung ums Halteverbot
Das kürzlich erlassene beidseitige Halteverbot auf der Birkenstraße in Eichenried sorgt bei Anwohnern und Besuchern für Verärgerung.
Verärgerung ums Halteverbot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion