+
Schwer verletzt im Wagen eingeklemmt war die Erdingerin (rechts). Der VW des Verursachers (19) landete auf dem Dach. Ein Großaufgebot an Rettern war im Einsatz.

Langer Stau am Unfallort

Wagen kracht in Gegenverkehr und überschlägt sich - Frau schwer verletzt

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Schwere Verletzungen hat eine 44-Jährige aus dem Landkreis Erding bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag bei Aschheim (Landkreis München) erlitten.

Aschheim/Erding – Nach ersten Erkenntnissen des Polizeipräsidiums München war kurz nach 16 Uhr auf der Staatsstraße 2082 ein 19-Jähriger aus München mit seinem VW auf die Gegenfahrbahn geraten. Zunächst streifte sein Fahrzeug einen entgegenkommenden Lastwagen.

Schlimmer Unfall auf der St2082 bei Aschheim: Wagen überschlägt sich und bleibt auf Dach liegen

Danach kam es Feuerwehrangaben zufolge zu einer Frontalkollision mit dem Opel der Erdingerin. Dieser schleuderte auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, während sich der VW des Verursachers überschlug und auf dem Dach auf der Straße liegen blieb.

Die 44-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass der Motor ihres Opels herausgerissen wurde. Er blieb zehn Meter vom Fahrzeug entfernt liegen.

Unfall bei Aschheim: Feuerwehr befreit schwer verletzte eingeklemmte Frau aus Wagen

Ein Notarzt versorgte die Frau noch im Wagen, ehe sie von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden konnte. Sie kam in eine Münchner Klinik. Der 19-Jährige blieb ebenso unverletzt wie der Lkw-Fahrer.

Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst die Feuerwehren Aschheim und Feldkirchen. Auf der Staatsstraße, die nach Erding führt, bildete sich ein langer Stau. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei mit mindestens 27 000 Euro. Die Verkehrspolizei ermittelt.  

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

(ham)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare