86-Jähriger aus Heim verschwunden

Vermisstensuche auf der Sempt

  • schließen

Erding - Boote mitten in der Nacht auf der Sempt. Blaulicht im Stadtpark und der angrenzenden Siedlung.  Zahlreiche Retter suchten in der Nacht auf Samstag einen 86-Jährigen. So ging die Sache aus:

Ein Großaufgebot an Polizei, Feuerwehr und Wasserwacht hat am späten Freitagabend nach einem 86-Jährigen gesucht. Der Mann war aus dem Heiliggeist-Stift verschwunden. Da die Gefahr bestand, dass er in die nahe Sempt gefallen sein könnte, machten sich Feuerwehr und Wasserwacht auch mit Booten auf die Suche – ohne Erfolg. Dennoch ging der Einsatz gut aus. Der betagte Mann wurde von einer Polizeistreife im Stadtgebiet entdeckt. Er wurde unversehrt nach Hause gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Suche nach 53-Jährigem mit gutem Ausgang
Für eine groß angelegte Vermisstensuche hat ein 53 Jahre alter Mann aus Taufkirchen gesorgt. Erst über zwölf Stunden später sollte sie gut ausgehen.
Suche nach 53-Jährigem mit gutem Ausgang
TSV-Sportzentrum: Das Darlehen steht bei 344 000 Euro
Mit jährlich 45 000 Euro bedient der Markt Wartenberg den Kredit fürs TSV-Sportzentrum. Ein Drittel davon übernimmt der Sportverein.
TSV-Sportzentrum: Das Darlehen steht bei 344 000 Euro
Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Wohnen, Parken und der Radverkehr – diese Themen brannten den Kletthamern in der Bürgerversammlung im Pfarrsaal St. Vinzenz auf den Nägeln. Die Besucher machten von …
Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall
Schwefelwasserstoff aus einer Güllegrube hat 13 Rinder in einem Stall vergiftet. Eine Expertin spricht von einer Verkettung unglücklicher Umstände. Fahrlässiges …
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall

Kommentare