+

Verstärkte Tempokontrollen 

Raser im Visier

Die Unfallstatistik der ersten sieben Monate dieses Jahres kann sich sehen lassen. Die Zahl tödlicher Unfälle ist im Vergleich zum Vorjahr drastisch gesunken.

Erding/Ingolstadt – Zwei Menschen verloren bis dato ihr Leben im Straßenverkehr. Vor einem Jahr waren es bereits über zehn gewesen.

Viele schwerere Unfälle sind auf Raserei zurückzuführen. Der sagt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord nun den Kampf an. Von Montag, 17. Juli, bis Freitag, 23. Juli, finden gehäuft Tempokontrollen statt. Es handelt sich um einen Teil des bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – Sicher ans Ziel“.

„Wir wollen vor allem die außerörtlichen Landstraßen überwachen“, kündigt ein Sprecher des Präsidiums an. „Gerade außerhalb geschlossener Ortschaften im Präsidialbereich ist die Zahl der Geschwindigkeitsunfälle zuletzt stark angestiegen – von 704 im Jahr 2015 auf 805 im Jahr darauf“, so der Sprecher. Auch bei den ums Leben gekommenen Verkehrsteilnehmern zeigt sich in diesem Zeitraum ein Anstieg von 15 auf 17. Die Zahl der dabei verletzten Menschen stieg von 506 auf 548.

Dem Sprecher liegt an dem Hinweis, dass es nicht um Abzocke gehe. „Wir wollen vielmehr die Verkehrsteilnehmer für die Gefährlichkeit überhöhter Geschwindigkeit sensibilisieren und damit auf Dauer eine Verhaltensänderung bewirken.“ Also: Runter vom Gas. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es gibt nix Ernsteres als den Fasching
Die CSU setzt die Narrhalla-Schauspieler vor die Tür, weil sie sich vom Sketch beleidigt fühlt. Eine grundsätzlich falsche und entlarvende Entscheidung, meint …
Es gibt nix Ernsteres als den Fasching
SPD: Nicht nach der Pfeife von Etex tanzen
Bei der Bebauung des Meindl-Areals soll möglichst viel bezahlbarer Wohnraum realisiert werden. „Der Stadtrat und sonst niemand, entscheidet“, postuliert die SPD.
SPD: Nicht nach der Pfeife von Etex tanzen
„Dafür sorgen, dass die Kirche im Dorf bleibt“
Zu einer schönen Gewohnheit ist der ökumenische Neujahrsempfang geworden, findet die Vorsitzende des Kreiskatholikenrats Erding, Margit Junker-Sturm. Heuer hatten sich …
„Dafür sorgen, dass die Kirche im Dorf bleibt“
Mensa-Umbau so schnell wie möglich
Der Finsinger Gemeinderat hat dem Umbau der Mensa an der Grund- und Mittelschule zugestimmt. Die Maßnahme ist dringend nötig – auch wenn die geschätzten Kosten deutlich …
Mensa-Umbau so schnell wie möglich

Kommentare