Der neue Vorstand der Veteranen: Heinz Wolf(Vize/Schriftführer), Hans Schmelzeisen (Revisor), Rudi Koll (Schatzmeister), Fritz Grassl, Gerhard Browarzik (Beide Beisitzer), Bruno Diemer (3. Vorsitzender, Kanonier und Fahnenabordnung), Hans Ott (Beisitzer), Walter Rauscher (Vorsitzender), Christine Browarzik (Revisorin), Adolf Dernbach (Beisitzer und Fahnenabordnung), Gustl Steil (Beisitzer und Fahnenabordnung), Alfons Nopper (2. Schriftführer), Günther Grezegorek (Kanonier), Hans-Georg Wagner (2. Schatzmeister).

Veteranen-, Krieger- und Reservistenverein Erding 

Das erste Ehrenmitglied heißt Rudolf Koll

Die Mitglieder des Veteranen-, Krieger- und Reservistenvereins Erding sind mit der Arbeit ihres Vorstands zufrieden. Das bestätigten die Neuwahlen am Dreikönigstag. Alle Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt.

Erding Die Mitglieder des Veteranen-, Krieger- und Reservistenvereins Erding sind mit der Arbeit ihres Vorstands zufrieden. Das bestätigten die Neuwahlen am Dreikönigstag. Alle Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt.

Der Verein zählt derzeit 219 Mitglieder, darunter 59 Frauen. Im vergangenen Jahr sind neun Mitglieder verstorben. Ihnen zu Ehren blies Antonia Träger auf der Trompete das Lied des „Alten Kameraden“. Vorsitzender Walter Rauscher ließ das vergangene Jahr Revue passieren und erinnerte auch an die bevorstehenden Veranstaltungen. Schatzmeister Rudolf Koll verlas seinen Kassenbericht und präsentierte einen ausgeglichenen Haushalt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Klaus Düngfelder und Ludwig Pöhn für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Josef Hofmann, der 40 Jahre im Verein ist, war nicht anwesend. Er lebt inzwischen nämlich in Köln. Auch Herbert Mühlberger, der 50 Jahre Mitglied des Erdinger Kriegervereins ist, konnte seine Urkunde und Nadel nicht persönlich entgegen nehmen.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Veteranen-, Krieger- und Reservistenvereins Erding wurde ein Ehrenmitglied ernannt: Rudolf Koll ist seit 33 Jahren dabei, seitdem immer im Vorstand tätig, derzeit als Schatzmeister. Er organisiert Ausflüge und Veranstaltungen und ist, so Rauscher, „im Prinzip der erste Vorstand“. Für diese Ernennung gab es zustimmenden Applaus.

Ein neuer Beisitzer

Vor den Neuwahlen betonte Burkhard Köppen in seiner Rede, dass nicht vergessen werden dürfe, dass dem Verein vor einigen Jahren das Wasser bis zum Hals gestanden sei und er nun dank Vorsitzendem Walter Rauscher und seinem Team wieder sehr gut da stehe. Nicht zuletzt deshalb, weil Schatzmeister Koll sich auch um Kleinigkeiten kümmere und er deshalb auch mit Recht zum Ehrenmitglied ernannt worden sei.

Die Neuwahlen gingen per Hand-Abstimmung rasch über die Bühne. Der alte, neue Vorstand ist für die kommenden drei Jahre gewählt. Im Amt bestätigt wurden Vorsitzender Rauscher, Heinz Wolf (2. Vorsitzender), Bruno Diemer (3. Vorsitzender), Schatzmeister Koll, Hans-Georg Wagner (2. Schatzmeister), Heinz Wolf (Schriftführer), Alfons Nopper (2. Schriftführer).

Beisitzer sind weiterhin Adolf Dernbach, Fritz Grassl, Christian Bertok, Gustl Steil und Gerhard Browarzik. Neu hinzu kommt Hans Ott, der Reinfried Wohner ersetzt, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte. Die beiden Revisoren Christine Browarzik und Hans Schmelzeisen werden weiterhin die Kasse prüfen.

ElviReichert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tourismus weiter im Aufwind
Zum 83. Mal beginnt an diesem Freitag die Internationale Grüne Woche in Berlin. Seit Jahren ist auf einer der größten Agar- und Tourismusmessen der Welt auch der …
Tourismus weiter im Aufwind
Auf St. Wolfgang kommen Millionen-Ausgaben zu
Die Gemeinde St. Wolfgang muss kräftig in ihre Feuerwehren investieren
Auf St. Wolfgang kommen Millionen-Ausgaben zu
Jan Harms und Theresa Killi treffen am besten
Premiere bei Falke Moosinning: Die neuen Schützenkönige wurden erstmals auf der umgebauten Anlage mit den elektronischen Ständen ausgeschossen – bei den Schützen und …
Jan Harms und Theresa Killi treffen am besten
„Ihr macht tolle Arbeit“
Das kann sich sehen lassen: Der Erlös von „Ottenhofen feiert Advent“ geht an die örtliche Nachbarschaftshilfe. „Ihr macht eine tolle Arbeit“, sagte Bürgermeisterin …
„Ihr macht tolle Arbeit“

Kommentare