Viel Arbeit für die  Erdinger Polizei 

Drei Unfälle, drei Verletzte

  • schließen

Erding - Drei Verkehrsunfälle haben sich am Mittwoch im Stadtgebiet von Erding ereignet. Jedes Mal war die Vorfahrt missachtet worden. Insgesamt sind drei Verletzte zu beklagen, der Gesamtschaden beläuft sich auf annähernd 20 000 Euro.

Der schwerste Unfall ereignete sich kurz vor 18 Uhr bei Aufhausen auf Höhe der Einmündung der Straße nach Wörth/Wifling auf die Staatsstraße 2080 Erding – Kirchheim. Eine 21 Jahre alte Peugeot-Fahrerin wollte laut Polizei nach links abbiegen und übersah dabei den VW Polo eines 25-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Peugeot noch gegen einen Citroen geschleudert, den ein Wörther (42) steuerte. Die Verursacherin und ihre Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt rund 13 000 Euro.

83 Jahre alt ist die dritte Verletzte der Unfallserie vom Mittwoch. Sie befuhr gegen 11.15 Uhr den Kreisverkehr Münchener/Dachauer Straße und wurde von einer 28-Jährigen am Steuer eines Toyota beim Einfahren in den Kreisel erfasst. Die Rentnerin wurde im Rettungswagen behandelt.

Am Abend krachte es dann an der Einmündung der Bahnhofstraße auf die Münchener Straße. Ein 56-Jähriger bog vom S-Bahnhof kommend nach rechts ab und nahm dabei einer VW-Fahrerin (53), die stadteinwärts unterwegs war, die Vorfahrt. Beim Aufprall wurde niemand verletzt, der Blechschaden summiert sich auf mindestens 3500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus: Kreisräte wollen endlich mitreden
Nach der Kreistagssitzung am Montag sind die Fronten beim Thema Frauenhaus weiter verhärtet. Da hatte der Landrat nach seiner „Bekanntmachung“ dazu keine Diskussion …
Frauenhaus: Kreisräte wollen endlich mitreden
Zu teuer? Streit um Schüler-Kunst
Das nächste Projekt von Stadtteilkunst wird wieder von Schülern gestaltet. Diesmal werden die weiterführenden Schulen Exponate im öffentlichen Raum schaffen. Harry …
Zu teuer? Streit um Schüler-Kunst
Machtmensch Bayerstorfer hat sich völlig vergaloppiert
Der Streit ums Frauenhaus eskaliert: Jetzt wehrt sich sogar die Kirche gegen die harten Vorwürfe des Erdinger Landrats. Der ist übers Ziel hinausgeschossen, meint …
Machtmensch Bayerstorfer hat sich völlig vergaloppiert
Kirche auf Konfrontationskurs zum Landrat
Beim Sozialdienst katholischer Frauen und bei der Erzdiözese München-Freising ist man entsetzt über die schweren Vorwürfe, die Landrat Martin Bayerstorfer gegen den …
Kirche auf Konfrontationskurs zum Landrat

Kommentare