+

Verkehrsunfälle

Viel verbeultes Blech auf glatten Straßen

  • schließen

Erding - Übers Wochenende hat es auf den Straßen des Landkreises häufig gekracht. Meist blieb es bei Blechschäden. In einzelnen Fällen kam es zu leichten Verletzungen.

„Nicht angepasste Geschwindigkeit“

Auf schneebedeckter Fahrbahn verlor am Sonntag gegen 4 Uhr ein Dorfener in Fahrtrichtung Erding die Kontrolle über seinen Toyota. Die Polizei gibt in ihrem Pressebericht „nicht angepasste Geschwindigkeit“ als Unfallursache an.

Der Wagen kam auf der Staatsstraße 2084 Erding – Dorfen zwischen Kirchasch und Ammersdorf nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Baum. Der 23-Jährige war auf dem Weg in die Arbeit gewesen. Ein Taxifahrer half dem verletzten Dorfener aus dem Pkw und setzte den Notruf ab.

Der 23-jährige Fahrzeuglenker zog sich eine blutende Wunde an der Stirn sowie eine Schleudertrauma zu. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Erding gebracht. An dem frontal und linksseitig eingedrückten Toyota entstand Sachschaden von rund 5000 Euro, der Wagen war nicht mehr fahrbereit. Im Einsatz waren Polizei und Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Kirchasch, Bockhorn und Erding.

Frontal gegen Baum

Etwa zwei Stunden zuvor war es in Berglern zu einem Glätteunfall gekommen. Ein 23-jähriger fuhr gegen 2.15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Eitting nach Berglern. Im Kurvenbereich vor dem Regenüberlaufbecken kam er auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der Audi A4 touchierte die rechte Leitplanke, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Auto wurde im Frontbereich stark deformiert und musste abgeschleppt werden. An dem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Fiat auf dem Dach

Ein Fiat 500 überschlug sich am Samstag gegen 22.15 Uhr auf schneeglatter Fahrbahn bei Hofsingelding. Die 18-jährige am Steuer war auf der Staatsstraße 2080 von Wifling in Richtung Erding gefahren. Nach der Einmündung der ED 4 überholte sie den Mazda 6 eines 53-Jährigen. Beim Wiedereinscheren kam sie laut Polizei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fiat fuhr die Böschung herunter, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Mazdafahrer stoppte sein Fahrzeug und sicherte die Unfallstelle ab. Niemand wurde verletzt. Am Fiat entstand wirtschaftlicher Totalschaden, er musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Vor Ort behandelt

In der Nähe der Agip-Tankstelle in Dorfen hat es am Samstag gegen 17.45 Uhr gekracht. Eine 36-Jährige aus Poing übersah beim Einfahren in die B 15 den Pkw eines 56-jährigen Dorfeners, der ortsauswärts in Richtung Haag unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt und vor Ort vom BRK behandelt. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf 4000 Euro.

Opel übersehen

Leicht verletzt wurde ein 47-Jähriger bei einem Unfall am Samstag gegen 14 Uhr in Erding. Laut Polizei war eine 40-jährige Frau mit ihrem Skoda auf der Sigwolfstraße stadteinwärts gefahren und bog an der Kreuzung zur Anton-Bruckner-Straße nach links ab. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Opel des 47-Jährigen. Der Fahrer wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt. Er klagte danach über Nackenschmerzen, verzichtete jedoch auf einen Rettungswagen. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Erding band aus dem Skoda auslaufende Betriebsstoffe.

Spur gewechselt

Ein Fahrstreifenwechsel war die Ursache für einen Unfall am Samstag gegen 8.40 Uhr auf der Terminalstraße West des Flughafens. Beide Autos wurden deformiert, der Schaden liegt laut Polizei bei knapp 9000 Euro. Ein 61-Jähriger aus dem Kreis Landshut wollte mit seinem Mercedes auf Höhe Modul B vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln. Ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem VW auf gleicher Höhe konnte einen seitlichen Zusammenstoß nicht vermeiden.

Zweimal Totalschaden

Bereits am Donnerstagabend hatte es am Ortseingang von Erding gekracht. Gegen 20.20 Uhr war eine 21-Jährige mit ihrem VW Up auf der Staatsstraße 2084 von Dorfen her gekommen und wollte nach links in die B 388 einbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Toyota einer 45-Jährigen. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, und ihr Wagen krachte in die rechte Seite des VW Up. Beide Autos blieben in der Mitte der Kreuzung stehen, verletzt wurde aber niemand. Der Sachschaden summiert sich laut Polizei auf 8000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Werbetafel geschrottet
Ärger mit der Justiz bekommt eine Autofahrerin, die am Montag gegen 17 Uhr im Gewerbegebiet Erding-West mit ihrem Peugeot eine Werbetafel über den Haufen gefahren und …
Werbetafel geschrottet
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Die Gemeinden Pastetten und Ottenhofen wollen die Verkehrsverhältnisse auf ihren Straßen verbessern. Dafür gibt’s Geld von der Regierung von Oberbayern.
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen
Der Siedlungsdruck auf Dorfen ist groß. Nicht nur Wohnraum ist knapp. Auch die Freizeit- und Sporteinrichtungen werden zu klein. Die ÜWG fordert die Stadt zum Handeln …
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen
Digitalisierung lässt zu wenig Platz für die „Welt der Gefühle“
Zum Thema „Leben und Arbeiten in unserer Digitalen Welt“ organisierte die Finsinger SPD eine Podiumsdiskussion im Atelier Damböck Messebau.
Digitalisierung lässt zu wenig Platz für die „Welt der Gefühle“

Kommentare