Vier Alkoholfahrten am Wochenende – Spitzenwert: Drei Promille

Betrunkener baut Unfall

  • schließen

Erding - Die Erdinger Polizei hat übers Wochenende vier Alkoholfahrten beendet. Zwei Fälle wiegen besonders schwer:

Ein Betrunkener verursachte einen Frontalunfall. Ein anderer hatte sage und schreibe drei Promille intus.

Der Alkoholunfall ereignete sich nach Angaben von Hauptkommissar Florian Leitner in der Nacht auf Sonntag auf der Ortsverbindungsstraße Ottenhofen – Herdweg. Ein Ottenhofener (42) geriet mit seinem Chrysler Jeep in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einer 21-Jährigen aus Ottenhofen, die einen Seat Leon fuhr. „Es grenzt an ein Wunder, dass hier niemand verletzt wurde“, so Leitner. Beim Verursacher wurden 2,5 Promille gemessen – ab 1,1 Promille gilt man als absolut fahruntüchtig. Der Mann sieht einem Strafverfahren entgegen. Er wird lange zu Fuß gehen müssen. Und: Keine Versicherung dieser Welt wird ihm den Unfallschaden ersetzen.

Noch tiefer ins Glas geblickt hat ein Erdinger, der bereits am Freitagnachmittag mit seinem Daimler in eine Kontrolle der Erdinger Polizei geriert. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Zur Blutentnahme im Klinikum ging’s im Streifenwagen. Auch er bekommt Post vom Staatsanwalt.

Nicht ganz so wild hat es ein Erdinger (27) getrieben, der am Sonntagvormittag mit 0,8 Promille gemessen wurde. Aber auch er muss mit Bußgeld, Punkten in Flensburg und und Führerscheinentzug rechnen.

1,2 Promille zeigte der Alkomat bei einem 29 Jahre alten Opel-Fahrer aus Erding an. Er wurde in der Nacht auf Samstag kontrolliert. Aufs Autofahren wird er länger verzichten müssen. Die Geldstrafe liegt bei mehreren hundert Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Heute wird weltweit der Ohne-Bart-Tag gefeiert. Ein Grund, sich mit einem Barber in Erding über das haarige Phanömen zu unterhalten.
Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Sie sind die fleißigsten Sammler in ganz Oberbayern: Die Mitglieder der Krieger- und Soldatenvereine im Landkreis sowie die Soldaten des Fliegerhorsts Erding.
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr blickte der Fraunberger Gartenbauverein in der Generalversammlung zurück. Nach einem Gedenkgottesdienst trafen sich 70 der 132 …
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Die Geburtshelfer der Demokratie
Ohne engagierte Ehrenamtliche würde kein Urnengang funktionieren. Bürgermeister Hans Schreiner hat nun Wahlhelfer geehrt. Die Auszeichnung soll ein Motivationsschub sein.
Die Geburtshelfer der Demokratie

Kommentare