+
Trümmerfeld: Vier Verletzte und 20 000 Euro Schaden sind die Bilanz dieses Unfalls nahe Moosinning.

Vier Crashs mit neun Verletzten an einem Tag

Schon wieder: Unfall am Ende der A 94

  • schließen

Landkreis - Die Reihe schwerer Unfälle im Landkreis Erding reißt nicht ab. Allein am Montag musste die Polizei zu vier Kollisionen mit insgesamt neun Verletzten, darunter ein Kleinkind, ausrücken. Unter anderem krachte es genau an der Stelle, an der am Samstagabend bei einem Busunfall eine Frau getötet worden war.

Die Kreuzung der A 94-Anschlussstelle Pastetten mit der Staatsstraße 2331 Hohenlinden–Erding hat sich zu einem brisanten Unfallschwerpunkt entwickelt – trotz der Übersichtlichkeit.

Diesmal passierte es am Montag kurz vor 19 Uhr. Anton Altmann von Erdinger Polizei berichtet, dass der Fahrer eines Ford Focus von der Autobahn kommend auf die Staatsstraße abbiegen wollte. Dabei nahm er einem Mercedes Sprinter die Vorfahrt, der die linke Flanke des Ford erfasste. Der Mercedes-Fahrer erlitt leicht Verletzungen. Der Schaden beträgt rund 3000 Euro. Die Feuerwehr Reithofen-Harthofen war im Einsatz

Der schwerste Unfall des Tages hatte sich bereits kurz nach 17 Uhr auf der Kreisstraße ED5 zwischen Moosinning und Notzing auf Höhe Kempfing ereignet. Laut Polizei übersah der Fahrer eines VW Golf, der in Richtung Moosinning unterwegs war, beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden A3. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Audi noch gegen einen Mazda schleuderte, der hinter dem Verursacherfahrzeug stand. Der Golf-Fahrer erlitt Schnittwunden an der Hand, der Audi-Fahrer und die Lenkerin des Mazdas zogen sich Schleudertraumata zu. Ihr Sohn, ein gerade einmal 20 Monate alter Bub, wurde wegen einer leichten Verletzung am Mund ins Landshuter Klinikum gebracht. Zur Einsatzstelle rückten das BRK und die Malteser sowie die Feuerwehren Moosinning und Altenerding aus. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mindestens 20 000 Euro.

Drei Leichtverletzte sind die Bilanz eines Unfalls kurz nach 14 Uhr in Manhartsdorf (Wartenberg). Der Fahrer eines Hyundai Sante Fe bog auf die Kreisstraße ED 2 ab und nahm einem Opel Astra die Vorfahrt, der in Richtung Berglern unterwegs war, alle drei Insassen im Opel zogen sich leichte Blessuren zu.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radlerin und einem Auto kam es gegen 15.40 Uhr auf der Freisinger Straße/Abzweigung Krankenhausstraße in Erding. Laut Polizei übersah der Fahrer eines Citroen Berlingo die Radlerin beim Rechtsabbiegen. Sie trug keinen Helm und kam mit Kopfverletzungen ins Klinikum. Der Verkehr staute sich.

Bilder: Schwerer Unfall bei Kempfing

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen startet eine Klo-Offensive
Dorfen hat jetzt ein Klo-Konzept: 13 Gaststätten und Geschäfte in der Stadt stellen ab sofort kostenlos ihre „stillen Örtchen“ öffentlich zur Verfügung. „Nette Toilette“ …
Dorfen startet eine Klo-Offensive
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) kann sich vorstellen, die Trägerschaft des Frauenhauses ab 1. März 2018 vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) zu übernehmen.
AWO-Frauenhaus-Trägerschaft: „Ja, aber“
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe
Die Arbeiterwohlfahrt schließt in Erding eine Kinderkrippe, weil es mit Nachbarn ständig Ärger gibt, der bis vor Gericht ging. Immerhin: Alle Kinder können in anderen …
Streit mit Nachbarn: AWO schließt Krippe
Wichtig fürs Leben: Kopf, Herz und Hand
Einen festlichen Abschluss bereitete die Mittelschule Dorfen den Abschlussschülern der 9. und 10. Klassen. Die aufwändig geschmückte Aula bildete den adäquaten Rahmen …
Wichtig fürs Leben: Kopf, Herz und Hand

Kommentare