Der wiedergewählte Vorstand des Mietervereins (v. r.): Martina Loidl, Klaus Gerstmayer, Gerda Kopp, Eva Kolenda und Frederic Hack. Willi Scheib leitete die Wahl. vam

Vorsitzende des Mietervereins bleibt weitere vier Jahre

Ein Vierteljahrhundert Vorsitzende

  • schließen

Erding - Eva Kolenda bleibt für weitere vier Jahre Vorsitzende des Mietervereins Erding. Der wird nächstes Jahr 25 Jahre alt.

Vor 24 Jahren hat Eva Kolenda den Mieterverein Erding gegründet. Jetzt macht sie das Vierteljahrhundert als Vorsitzende voll: In der Jahreshauptversammlung beim Mayr-Wirt wurde Kolenda einstimmig im Amt bestätigt, genauso wie der restliche Vorstand. Sie alle sind für vier Jahre gewählt.

Rund 15 „Mieterfreunde“, so Kolenda, konnte sie zur Versammlung begrüßen. Knapp hundertmal so viele Anhänger hat der Verein aktuell. Ende 2015 wurden 1493 Mitglieder gezählt, es gab 237 Aus-, aber nur 185 Eintritte. Die Gründe dafür seien vielfältig. „Viele kehren zurück in ihre alte Heimat, etwa in die neuen Bundesländer“, berichtete Kolenda. Rentner ziehe es oft in Gegenden mit niedrigeren Lebenshaltungskosten wie den Bayerischen Wald oder Niederbayern. Manche seien auch aus Unzufriedenheit ausgetreten, zum Beispiel weil der Verein den Mitgliedsbeitrag voriges Jahr von 60 auf 65 Euro angehoben hatte. Dies sei jedoch nötig gewesen, unter anderem weil die Gruppenrechtsschutzversicherung stark erhöht wurde. Zudem gebe es immer mehr Beratungen, und dafür brauche man mehr Mitarbeiter.

Insgesamt wurden Vorstand, Mitarbeiter und Juristen rund 1000 Mal persönlich und 300 Mal telefonisch um Rat gefragt. Auch die Anfragen per E-Mail nähmen zu. Dabei ging es unter anderem um Mängel, Mieterhöhungen und Kündigung wegen Eigenbedarfs.

Um auch künftig eine durchgehende, professionelle Rechtsberatung und Erreichbarkeit zu gewährleisten, denkt Kolenda an ein Netzwerk der Mietervereine Erding, Freising und Garching. Ein gemeinsamer, angestellter Geschäftsführer könnte die Vorstände entlasten. Denn die Führung eines derart großen Vereins sei mit einem komplett ehrenamtlichen Vorstand kaum noch machbar.

Über Neues bei den Mietgesetzen berichtete Anwalt Frederic Hack. Er sprach das Bestellerprinzip für Makler und die Mietpreisbremse an. „Es wäre für Mieter noch schöner, wenn sie auch für Neubauten gelten würde“, sagte Hack und stellte zudem einige Vorschläge von Heiko Maas (SPD) vor, die heuer in Kraft treten könnten. Unter anderem will der Justizminister den Bezugszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete, festgehalten im Mietspiegel, von vier auf zehn Jahre ausdehnen. Dadurch sinke das Mietpreisniveau, für München etwa laut Berechnungen um zehn Prozent. Zudem soll die Aussagekraft der Mietspiegel verbessert werden, so dass sie künftig wie Sachverständigengutachten behandelt werden könnten. Hierfür will Kolenda auch bei den Erdinger Heimatabgeordneten im Bundestag kämpfen.

Von Vroni Macht

Der Vorstand

Vorsitzende: Eva Kolenda

2. Vorsitzende: Gerda Kopp

Schriftführerin: Martina Loidl

Kassier: Klaus Gerstmayer

Beisitzer: Frederic Hack

Revisoren: Jutta Harrer, Christa Nickisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare