Michael Bayer ist neuer Dekan des Dekanats Erding.

Zwei Versammlungen, zwei Ergebnisse 

Wahlkrimi um Erdings Dekan-Posten

  • schließen

Erding - Als schwere Geburt entpuppte sich die Wahl des neuen Dekans für das Dekanat Erding. Er kommt aus Moosinning.

Zwei Wahlversammlungen waren nötig, ehe das Ergebnis offiziell feststand: Neuer Dekan des Dekanats Erding ist Moosinnings Pfarrer Michael Bayer, sein Stellvertreter Dr. Jan-Christoph Vogler aus Altenerding.

Um die Nachfolge von Dekan Reinhold Föckersperger, der im vergangenen Jahr als Pfarrer von Erding nach Moosburg gewechselt war, hatte sich auch Erdings neuer Stadtpfarrer Martin Garmaier beworben. Bayer war bereits Föckerspergers Stellvertreter im Dekanat Erding und hatte es nach dessen Weggang kommissarisch geführt.

In der ersten Dekanatsversammlung Mitte Januar hatte Garmaier bei der Wahl die meisten Stimmen erhalten. Allerdings war dem Wahlleiter, Stiftsprobst von Landshut, damals ein Verfahrensfehler unterlaufen. Er hatte nämlich die Stellvertreterin des verhinderten Vorsitzenden des Dekanatsrats von der Wahl ausgeschlossen. Zu Unrecht, wie sich später herausstellte.

Wie aus Teilnehmerkreisen zu erfahren war, hätte diese eine Stimme an der Wahl Garmaiers zum Dekan nichts geändert. Wegen des Verfahrensfehlers wurde aber entschieden, die Wahl zu wiederholen. Dies bestätigte das Erzbischöfliche Ordinariat in München. „Es gab bei der Wahl einen formalen Verfahrensfehler im Ablauf, deshalb musste die Wahl wiederholt werden“, sagte Ursula Hinterberger von der Pressestelle des Ordinariats auf Anfrage der Heimatzeitung.

Ende Februar stand die zweite Dekanatsversammlung an, zu der dem Vernehmen nach einige Wahlberechtigte weniger gekommen waren als zur ersten. Offenbar war für einige die Einladung zu kurzfristig. Im zweiten Anlauf stellten sich nicht nur Bayer und Garmaier, sondern auch Altenerdings Pfarrer Dr. Jan-Christoph Vogler zur Dekan-Wahl. Das Ergebnis: Diesmal erhielt Bayer die meisten Stimmen, vor Garmaier und Vogler.

Dieses Ergebnis ist jetzt amtlich. Mittlerweile hat Kardinal Marx die Ernennungsurkunde unterschrieben, gestern wurde sie Bayer zugestellt. Damit ist er neuer Dekan des Dekanats Erding. Ihm gehören zehn Pfarrverbände im westlichen Landkreis an. Zu Bayers Stellvertreter wurde Pfarrer Vogler bestimmt. Garmaier trat zu diesem Wahlgang nicht mehr an.

Zum Prozedere einer Dekanwahl erklärt Bettina Göbner vom Ordinariat: „Wahlberechtigt sind alle pastoralen Mitarbeiter, die im Dekanat tätig sind.“ Dazu gehörten alle Priester und Diakone, Pastoral- und Gemeindereferenten, der Vorsitzende des Dekanatsrats, der Fortbildungsbeauftragte und der Dekanatsmusikpfleger. Eine Einladungsfrist für diese Versammlungen sieht die Wahlordnung laut Göbner nicht vor. „Es muss auch keine Mindestteilnehmerzahl anwesend sein“, sagte sie.

Im Landkreis gibt es zwei Dekanate: Erding und Dorfen. Dorfen leitet Isens Pfarrer Josef Kriechbaumer. Bayer und er werden sich nun absprechen, wer von ihnen Kreisdekan wird. Auch dieses Amt hatte Föckersperger bis zu seinem Wechsel nach Moosburg inne.

zie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Schon wieder wurden Sommerreifen samt Alufelgen aus einer Tiefgarage entwendet.
Schon wieder Sommerreifen gestohlen
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Deutschkurs erfolgreich bestanden: Mehrere Ärzte mit Migrationshintergrund des Isar-Amper-Klinikums Taufkirchen haben nach Abschluss eines Deutschunterrichtes ihr …
Deutsch-Zertifikat für Ärzte mit Migrationshintergrund
Ein Bergerl verschwindet
Der Erdwall am Ende der A 94 bei Pastetten wird abgetragen.
Ein Bergerl verschwindet
Vier neue Feuerwehrfrauen
Durch die Beförderung vier neuer Feuerwehrfrauen hat die Feuerwehr Buch am Buchrain nun sieben Frauen im Dienst.
Vier neue Feuerwehrfrauen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare