Frust in der Liebe als Motiv?

Polizei beendet Faustkampf am Eisstadion - das Opfer flüchtet in die Disko

Polizisten wurden in der Nacht Zeugen, wie ein 19-Jähriger einen anderen Mann schlug. Als sie das unterbinden wollten, flüchtete das Opfer. 

Erding – Eine Streife der Erdinger Polizei beobachtete am Sonntag gegen 4 Uhr, wie ein junger Mann mehrfach mit der Faust auf einen anderen Mann einschlug. Das Geschehen spielte sich auf dem Gehweg gegenüber des Eisstadions ab, berichtet die Polizei.

Als sich die Streife näherte, flüchtete das Opfer in Richtung der in der Nähe befindlichen Diskothek und konnte nicht mehr gefunden werden. Über eine junge Dame, die bei der Auseinandersetzung auch anwesend war, konnten die Polizisten die Identität des Opfers ermittelm. Es handelt sich um einen 20-Jährigen aus Erding. Der Schläger, ein 19-jähriger Erdinger, erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung. 

Grund für die Auseinandersetzung war vermutlich ein Beziehungsstreit, teilt die Polizei mit. 

Rubriklistenbild: © dpa/Patrick Seeger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In zwei Wochen einsatzklar
Drei Jahre dauerte der Beschaffungsprozess des neuen Tanklöschfahrzeugs TLF 4000 der Feuerwehr Langenpreising. 
In zwei Wochen einsatzklar
Angst vor der Ampel
Inhaber der Geschäfte an der Kreuzung Thenner Straße/Strogenstraße machen sich Sorgen um ihre Zukunft. Der Marktrat will die Machbarkeit eines Kreisverkehrs prüfen …
Angst vor der Ampel
Bauern mahnen zur Vorsicht
Bei zwei Wildschweinen in Belgien wurde der ASP-Virus festgestellt, was die Landwirten und Jägern Sorgen bereitet. 
Bauern mahnen zur Vorsicht
Grün boomt am Gymnasium
Ähnlich wie die Landtagswahl am vergangenen Sonntag, wählten auch die Gymasiasten. Hintergrund der Wahl war, die Schüler zur Demokratie zu erziehen. 
Grün boomt am Gymnasium

Kommentare