+
Erfolgreiche Fotografen (vorne, v. l.): Erich Mansfeld und Norbert Senser; (hinten, v. l.) Claus Langheinrich und Peter Bauersachs. 

Fotoclub erding 

Wetterkapriolen gekonnt in Szene gesetzt

Wer macht das beste Foto zum Thema Wetter? Das war das Motto zum Quartalswettbewerb des Fotoclubs Erding. Am Ende hatte Erich Mansfeld die Nase vorn.

Erding – „Es ging darum, die Erscheinungen des Wetters im Bild festzuhalten. Einfach gesagt, aber nicht immer leicht. Kein Problem ist es sicher, Wolken, Nebel, Regen, Hagel, Schnee und Gewitter zu fotografieren, da diese Erscheinungen unmittelbar zu sehen sind“, sagt Norbert Senser, der das Thema vorgeschlagen hatte. Und einige Wetterphänomene könne man nur in ihren Auswirkungen ins Bild setzen, wie Sturm und Wind durch gebogene Bäumen oder aufgetürmte Wellen.

Spannend wurde es beim Clubabend im Jugend- und Kulturhaus Sonic, als 45 Fotos vorgestellt wurden. Per Punktesystem werteten die Mitglieder in geheimer Wahl ihre Favoriten. Die beiden ersten Plätze belegte Erich Mansfeld aus Moosinning. Bei seiner exzellenten Fotomontage „Gewitter über den Bergen“, die aus drei Aufnahmen besteht, beeindrucken gewaltige Blitze. Bei „Wolkenfront“, auch eine Montage, ist die Dramatik des Naturschauspiels kaum zu überbieten. „Die Aufnahmen entstanden vor allem auf Island.

Bei strömendem Regen entstand das Bild „Brügge“ des Inningers Norbert Senser (Platz drei). Von einem Regenschauer überrascht, hat er das Bild vom „Grote Markt“ aus einer überdachten Toreinfahrt heraus aufgenommen.

Mansfeld („Dauerregen“) und Senser („Vor der Wolkenwand“) wurden zudem Vierte. Danach punktete Peter Bauersachs (Erding), der Schneetreiben zwischen Erding und Dorfen aus dem fahrenden Auto aufnahm. Knapp dahinter lag das Foto von Claus Langheinrich (Lengdorf) mit dem Titel „Begegnung im Nebel“. Ein poetisch-surrealistisches Bild, das nachts bei dichtem Nebel am Bahnhof Walpertskirchen entstanden ist.


Peter Bauersachs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S-Bahn kollidiert mit Baum: 60 Reisende vier Stunden in Zug gefangen
Unendliche vier Stunden lang mussten Freitagnacht 60 Fahrgäste der S2 von München nach Erding im Zug ausharren, nachdem die S-Bahn mit einem vom Sturm gefällten Baum …
S-Bahn kollidiert mit Baum: 60 Reisende vier Stunden in Zug gefangen
Erding, die Nummer drei in Oberbayern
Flughafen hin, Boom-Region her – der Landkreis ist ein landwirtschaftlich geprägter. Mit 1720 Betrieben ist Erding die Nummer drei in Oberbayern. Eine gute Nachricht für …
Erding, die Nummer drei in Oberbayern
Erding steht Kopf
An diesem Bild stimmt doch was nicht. Auf der Fassade des Stiftungszelts hat sich ein Fehler eingeschlichen.
Erding steht Kopf
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren
Mittagessen als Gemeinschaftserlebnis: Für ältere, alleinstehende Menschen ist das oft sehr wichtig. Im Mehrgenerationenhaus (MGH) Taufkirchen wird ein …
Gemeinsamer Mittagstisch für Senioren

Kommentare