1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Wildnis auf Vordermann gebracht

Erstellt:

Kommentare

Diese 15 Gymnasiasten haben unter der Leitung von Biologielehrer Alfons Bosl (2. v. r.) den Schulgarten angelegt.  foto: man
Diese 15 Gymnasiasten haben unter der Leitung von Biologielehrer Alfons Bosl (2. v. r.) den Schulgarten angelegt. foto: man

Erding - Das Anne-Frank-Gymnasium hat jetzt einen Schulgarten.

Die Mitglieder des Projektes „Planung und Anlegung eines Schulgartens“ haben im Sommer viel Freizeit geopfert, um knapp 300 Quadratmeter umzugestalten. Sie brachten die „Wildnis“, wie Projektleiter und Biologielehrer Alfons Bosl den Garten davor nannte, auf Vordermann.

„Die etwas späte Einweihung im Schnee hat mehrere Gründe“, sagte Bosl. „Die Arbeiten haben sich länger hinausgezogen als wir erwartet haben, die Präsentation sollte aber noch vor Weihnachten sein“. Sie seien einfach vom Schnee überrascht worden. Die Projektgruppe bestand größtenteils aus jungen Männern. „Wir haben die Arbeit gerecht aufgeteilt,“ stellt Robin Boros klar.

Christopher Nagl entschied sich für dieses Projekt, „weil es etwas Bleibendes ist.“ Das hofft auch das Landratsamt. „Dieses Projekt wurde nur genehmigt mit der Vorraussetzung, das es in Zukunft weitergeführt wird,“ sagte Bosl, und er ist optimistisch.

Neben einer Kräuterspirale und einer Kalkwassersteinmauer haben die 15 Gymnasisten Beete angelegt. Doch bevor das gemacht werden konnte, mussten die Schüler erst einmal die „Wildnis“ umgraben. Es sei zwar viel Arbeit gewesen, aber die Schüler hatten Spaß. „Sonst wären wir auch Samstags nicht in die Schule gekommen. Wir haben das ja alles freiwillig gemacht,“ sagt Sabrina Hilz aus der Q12.

Mitgearbeitet haben: Martin Mayer, Christopher Nagl, Michael Marczynski, Johannes Pilger, Carina Koppe, Franziska Eisenmann, Kevin Linsdorf, Thomas Frank, Sabrina Hilz, Maximilian Spanner, Michael Schweiger, Matthias Marczynski, Stefan Göster, Benedikt Labrenz und Robin Boros.

Auch interessant

Kommentare