Wartet auf Publikum: Der Große Saal der Stadthalle Erding – von der Bühne aus betrachtet.
+
Wartet auf Publikum: Der Große Saal der Stadthalle Erding – von der Bühne aus betrachtet.

Stadthalle Erding nimmt Mitte Juni Kulturbetrieb auf – Open-Air-Veranstaltungen im August geplant

„Wir spielen wieder“

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Erding - Die Stadthalle Erding nimmt Mitte Juni ihren Spielbetrieb wieder auf. Im August sind Open-Air-Veranstaltungen geplant.

Nach monatelanger Corona-Zwangspause dürfen Theater und Konzerthäuser wieder öffnen, auch die Stadthalle. Mitte Juni geht’s los. Geschäftsführerin Jutta Kistner freut’s: „Endlich wieder Live-Events! Der direkte, reale Kontakt zum Publikum ist einfach unersetzbar.“

Viele Veranstaltungen mussten jedoch wegen fehlender Planungssicherheit verlegt oder gar abgesagt werden. Die Stadthalle hatte das Frühjahr und den Sommer fast schon an den Nagel gehängt, doch nun der Lichtblick: „Die Veranstaltungen, die unter den strengen Auflagen realisierbar sind, spielen wir“, kündigt Kistner an.

Den Anfang macht am Samstag, 19. Juni, der Kabarettist Karsten Kaie. Er begibt sich in seinem neuen Programm an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und reist mit den Zuschauern von Buenos Aires nach Paku Paku. Dabei schlüpft er in zwölf verschiedene Rollen. Das Publikum erwartet eine Mischung aus Theater, Comedy und Kabarett. Am Sonntag, 20. Juni, wird das heitere Singspiel „Almsommer“ von Hans Berger aufgeführt. Hier dürfen sich die Besucher auf eine friedliche Reise ins Inntal freuen. Außerdem bereitet sich die Stadthalle auf den Open-Air-Betrieb vor. Auch heuer soll das Pop-Up-Kultur-Event stattfinden – und sogar länger als 2020. Statt einem Wochenende sind Freiluft-Veranstaltungen vom 11. bis 21. August geplant. Details dazu will die Stadthalle in Kürze unter www.popupkultur.de veröffentlichen.

Welche Vorgaben Mitte Juni für den Veranstaltungsbesuch gelten, kann aktuell noch nicht gesagt werden. Die Regelungen hängen von der Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz ab, und die fällt im Landkreis stetig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare