Hans Moritz, Redaktionsleiter des Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Kommentar

XXL-Industriehalle: Transparenz ist der wichtigste Baustoff

  • schließen

Start leicht verstolpert: Zu diesem Schluss kommt in Bezug auf das geplante Gewerbegebiet bei Erding West Redaktionsleiter Hans Moritz in seinem Wochenendkommentar.

Vom neuen Industriegebiet an der Dachauer Straße gibt es bislang nur einen groben Vorentwurf. Bis zum ersten Spatenstich wird es noch viele, immer feinere Modelle geben. Tatsache ist aber schon heute: Kern des Bebauungsplans ist ein großer Logistikbereich, der mit 80 000 Quadratmetern Hallengröße eingetragen ist. Von mehreren Seiten war zu hören: Ja, das werden bis zu acht Fertigungshallen unter einem (!) Dach. Die Ausmaße sind kaum vorstellbar.

Umso verwunderlicher ist, warum im Planungs- und Bauausschuss darüber nicht diskutiert wurde – von allgemeiner Kritik an der Branche abgesehen. Seitens des Bauamtes gab es nur spärliche Angaben. Die Räte interessierten sich fast ausschließlich für Details. Nur Burkhard Köppen wollte wissen, auf was für einen Koloss man sich denn architektonisch einstellen müsse. Leider ging seine Frage in der Diskussion unter.

Wollten oder konnten die Stadträte die Dimension nicht erkennen? Beides wäre kein Ruhmesblatt. Der Recyclinghof ist überfällig. Nachfrage gibt es nicht nur nach den Expansionsflächen für Handwerk und Mittelstand, sondern auch nach den Logistikflächen. Das Industriegebiet macht also Sinn.

Umso wichtiger ist es, dass die Stadt größtmögliche Transparenz walten lässt – vom Gesicht des Areals über die Erschließung und den Lärm bis zur Verkehrsentwicklung. Es wäre fatal, wenn sich in Erding ein Freisinger Fehler wiederholen würde: dass Bürger Gewerbeansiedlung verhindern – und damit Arbeitsplätze und Steuereinnahmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lindenallee zum Sterben verurteilt
Der Landkreis besitzt entlang der geschützten Lindenallee nur einen schmalen Grünstreifen. Zu schmal für einen dauerhaften Erhalt, sagen die Experten vom Staatlichen …
Lindenallee zum Sterben verurteilt
Bekenntnisse einer Rabenmutter
Martina Schwarzmann stellte in einer Vorpremiere dem Dorfener Publikum ihr neues Programm „genau Richtig“! vor. Für die Geschichten aus ihrem Alltag erntete sie viel …
Bekenntnisse einer Rabenmutter
Schlangenlinien nach Oktoberfest
Trotz der zum Oktoberfest angekündigten verstärkten Alkoholkontrollen sind am Mittwoch drei alkoholisierte Oktoberfestbesucher betrunken nach Hause gefahren.
Schlangenlinien nach Oktoberfest
Neue Chefin fürs Finanzamt Erding
Die rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Erdinger Finanzamts bekommen eine neue Chefin. Dr. Sabine Mock (44) folgt auf Leitenden Regierungsdirektor Josef …
Neue Chefin fürs Finanzamt Erding

Kommentare