+
Gratulierten den erfolgreichen Absolventen: Michael Lorenz (IHK-München und Oberbayern) sowie die Fachlehrer Christian Läßker (v. l.), Nicole Erl und Norbert Lindlbauer (v. r.). Die Tagesbeste, Ekaterina Bein (3. v. l.), freut sich mit (v. l.) Paulina Barankova, Markus Heidenreich, Victor Hermann und Sandra Hähnel.

Prüfungsessen an der Berufsschule Erding

Mit Zander und Zuckerschoten zum Ziel

Erding – 13 Köche, 15 Hotel- und vier Restaurantfachleute meisterten bei der praktischen Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer den wichtigsten Tag ihrer Ausbildung.

Seit 7 Uhr waren die Berufsschüler in der Dr.-Herbert-Weinberger-Schule auf den Beinen. Für die Hotelfachkräfte stand Gäste betreuen, Zimmer reinigen und Reklamationen bearbeiten auf dem Programm. Die Restaurantfachleute deckten die Tische für ein Drei-Gänge-Menü ein und zeigten ihr Können im Schaumwein-Service und Cocktailmixen.

Für die Köche begann die praktische Abschlussprüfung bereits vor Wochen. Sie bekamen eine Liste von Zutaten ausgehändigt, die ihnen für die Gestaltung eines Drei-Gänge-Menüs für sechs Personen zur Verfügung standen. Einige Ingredienzien waren Pflichtkomponenten, aus anderen durfte frei gewählt werden. So mussten für die Zubereitung des ersten Ganges Tafelspitz und Rinderknochen verwendet werden. Das Hauptgericht sollte sich zusammensetzen aus Zander, roten Linsen und Zuckerschoten. Die Pflichtkomponenten für das Dessert waren Kirschen, Quark, Eier und Butter. Daraus kreierten die 13 Köche ihre Gerichte ganz individuell. So zauberte ein Prüfung beispielsweise Tafelspitzmedaillons in Brühe, gebratenes Zanderfilet mit Kräuterkruste sowie Schokoladenbrownie und Topfenmousse.

Bevor sich die Gäste den kulinarischen Köstlichkeiten hingeben konnten, richtete Schulleiter Dieter Link ein paar Worte an die Gesellschaft: „Die Schüler stehen nach einem langen, anstrengenden Prüfungstag endlich vor dem Finale ihrer dreijährigen Ausbildung. Wir dürfen uns heute in der Rolle des Gastes von ihnen verwöhnen lassen – Guten Appetit und eine schöne Zeit.“

Mit Geschick und Nervenstärke servierten die jungen Frauen und Männer zunächst Brot, Wasser und Wein. Nach dem Drei-Gänge-Menü und einer Tasse Kaffee ergriff noch einmal Schulleiter Link das Wort. Er habe sich am Tisch mit dem Bundestagsabgeordneten Andreas Lenz und OB Max Gotz „über politische Themen wie Milchpreise und Flüchtlingskrise unterhalten, wurde dabei köstlich bewirtet und immer wieder mit tollem Nachschub versorgt“.

Unter den durchwegs guten Leistungen der Absolventen stach eine besonders hervor. Ekaterina Bein (27) war Tagesbeste der Hotelfachangestellten. „Das kam total unerwartet, aber ich habe mich mega gefreut“, sagte Bein, die im Hilton Hotel Munich Airport arbeitet und dort übernommen wird: „Einfach super!“

Sebastian Bellstedt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Flüchtlinge fördern und fordern“
„Integration ist die alles entscheidende Frage der nächsten Jahre“, stellte Kerstin Schreyer fest. Bayerns Integrationsbeauftragte war auf Einladung der Frauen Union …
„Flüchtlinge fördern und fordern“
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Die Dorfener Polizei hat am Sonntagmorgen einen 18-jährigen Dorfener mit Alkohol am Steuer erwischt. 
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Holztransporter demoliert Bahnbrücke
Einen Greifarm nicht ganz eingefahren - und schon kracht‘s. Das musste der Fahrer eines Rückezugs erleben. Den Schaden an einer Bahnbrücke hat vorerst die Feuerwehr …
Holztransporter demoliert Bahnbrücke
Auto angefahren und geflüchtet
Nach einer Unfallflucht am Dorfener Friedhofsparkplatz sucht die Polizei Zeugen.
Auto angefahren und geflüchtet

Kommentare