+
Zwei mutige Zeugen am Tatort: Vor der Gemüseabteilung des Edeka im Sempt-Markt in Aufhausen schnappte Rainer Lenzen einen Zigarettendieb. Seine Frau Veronika hatte den Mann couragiert angesprochen, was er da tue.

Zeuge begibt sich in Gefahr

Erdinger stellen Ladendieb: „Ich hab’ mich einfach auf ihn draufgesetzt“

  • schließen

Im entscheidenden Moment hat er nicht weggesehen, sondern einfach hingelangt. Der Erdinger Rainer Lenzen hat im Sempt-Markt in Aufhausen einen Zigarettendieb gestellt – und sich dabei in Gefahr begeben. Doch das ficht den 35-Jährigen nicht an. Als Held sieht er sich keineswegs.

Erding – Rainer Lenzen ist wahrlich keiner, den der erste Windstoß umfegt. Groß gewachsen und muskulös ist der 35-Jährige, für einen Berufsfeuerwehrmann genau die richtige Konstitution. Hauptberuflich rettet der Erdinger Menschenleben. Nun bewies er bürgerliche Courage. Er stellte einen Zigarettendieb – gemeinsam mit seiner ebenso selbstbewussten Gattin Veronika (wir berichteten).

Am Freitagnachmittag sind die beiden im Edeka im Sempt-Markt in Aufhausen beim Einkaufen. Gegen 17.20 Uhr haben sie gerade bezahlt und wollen ihre Einkäufe zum Auto bringen. Doch das muss jetzt warten.

„Als wir an der Gemüseabteilung vorbeigegangen sind, haben wir einen Mann gesehen, wie er gerade eine Einkaufstüte voller Zigaretten über die Auslage ins Foyer werfen wollte“, schildert Lenzen im Gespräch mit unserer Zeitung. Dort wartet ein zweiter Mann, der das Wurfgeschoss auffangen soll. Doch die Beute – später stellt sich heraus, dass es 118 Schachteln Zigaretten sind – erweist sich als fluguntauglich. Die Tüte platscht auf die Fliesen, der Inhalt verteilt sich auf dem Boden.

Veronika Lenzen spricht die beiden an, was die Aktion solle, ob sie die Zigaretten bezahlt hätten. Rainer Lenzen will den Kassenzettel sehen. Doch der Werfer rennt in den Markt zurück, sein Komplize auf der anderen Seite sucht sein Heil in der Flucht. Doch die weiß Lenzen zu vereiteln. „Ich hab’ ihn gepackt, um ihn festzuhalten“, erinnert er sich. „Der Typ hat sich heftig gewehrt, aber ich war halt stärker“, meint er schmunzelnd. Beide Männer gehen zu Boden, der Dieb versucht, sich aus der Umklammerung zu befreien.

Keine Chance: „Ich hab’ mich einfach auf ihn draufgesetzt“, sagt Lenzen. Derweil rufen er und seine 33 Jahre alte Gattin um Unterstützung und bitten darum, dass einer die Polizei holt. „Anfangs sind die Leute, wie man das leider kennt, mit großen Augen an uns vorbeigegangen“, schildert Rainer Lenzen. Schließlich springen ihm zwei Passanten bei und helfen, den Täter festzuhalten. „In der Zeit hat er uns wüst beschimpft, was der alles an Beleidigungen drauf hatte . . .“ Zehn bis 15 Minuten später kommt die Polizei und nimmt den Dieb fest.

Sein Kumpan ist erst einmal von der Bildfläche verschwunden. Ein Zivilpolizist entdeckt ihn wenig später in der benachbarten Kik-Filiale. Die Handschellen klicken.

Ob er denn keine Angst gehabt habe? „Nein, hatte ich nicht, ich weiß mir schon zu helfen“, erklärt der Feuerwehrmann. Erst abends macht er sich Gedanken. Denn bei dem Mann findet die Polizei ein Messer. „Bei meinem Eingreifen habe ich das nicht gesehen.“ Dem zweiten Täter nehmen die Polizisten eine täuschend echt aussehende Pistole ab. Für Rainer Lenzen, Vater eines bald zweijährigen Sohnes, steht fest: „Ich würd’ das sofort wieder machen. Man kann doch nicht einfach wegsehen und nichts tun.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Zug ist entgleist
Manche Besucher haben vielleicht nur Bahnhof verstanden: In der Bürgerversammlung in Dorfen sind Bürgermeister Heinz Grunder und Schorsch Brandhuber, Sprecher der …
Der Zug ist entgleist
Weekend Club bleibt vorerst offen
Der Weekend-Club am Volksfestplatz bleibt vorerst geöffnet. Die Geschäftsführer David Ritter und Tom Sitter werden daher am morgigen Freitag und am Samstag aufsperren. …
Weekend Club bleibt vorerst offen
Mathilda Victoria aus St. Wolfgang
Eine gestrickte, gelbe Blume schmückt hier die kleine Mathilda Victoria aus Sankt Wolfgang, die fest zu schlafen scheint. Das dritte Kind der Familie Margarethe und …
Mathilda Victoria aus St. Wolfgang
Vier beliebte Stände werden auf dem Erdinger Christkindlmarkt fehlen - das ist der bittere Hintergrund
Der Erdinger Christkindlmarkt, der am Freitag, 23. November, startet, wird heuer anders aussehen als in den Vorjahren. Die Besucher werden vier traditionelle, …
Vier beliebte Stände werden auf dem Erdinger Christkindlmarkt fehlen - das ist der bittere Hintergrund

Kommentare