Express-S-Bahn nimmt Probebetrieb auf

Erding/Markt Schwaben - Die Express-S-Bahn zwischen Erding und München nimmt am Montag ihren viertägigen Probebetrieb auf.

Die Linie S 2 gilt als die mit den meisten Fahrgästen. Bahn-Sprecher Horst Staimer berichtet, das im Schnitt 32 000 Fahrgäste im Großraum München-Ost unterwegs seien. Die Bahn rechnet wegen des Baudrucks im Osten und Nordosten Münchens mit einer kontinuierlich steigenden Zahl an Passagieren. Weil es insbesondere im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr zu Engpässen und überfüllten Triebwagen kommt, führt die S-Bahn München mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember fünf Expresszüge zwischen Erding und München ein. Der anvisierte Zehn-Minuten-Takt war an der Strecken-Infrastruktur gescheitert. "Jetzt wollen wir testen, wie der neue Fahrplan funktioniert", so Staimer mit Hinweis auf den viertägigen Probebetrieb ab kommenden Montag. Die dazu eigens installierten Blocksignale sind bereits seit Juli in Betrieb.

Das leistet die Express-S-Bahn zwischen 6 und 8 Uhr: Zwischen Erding und Markt Schwaben halten die Schnellbahnen an allen Bahnhöfen. Danach wird nur noch in Riem und dann erst wieder in München gestoppt. Der Vorteil für die Reisenden liegt auf der Hand: Die Züge sind nicht mehr so voll, und die Fahrzeit verkürzt sich um sieben Minuten.

Wer erst in Markt Schwaben zusteigt, kann zwischen 6.37 und 7.57 Uhr fünf weitere neue Bahnen nutzen. Diese halten an allen Stationen bis zum Ostbahnhof und sorgen so für eine weitere Entzerrung des Hauptreisestroms.

Die Express-Züge fahren in Erding um 6.19, um 6.39, um 6.59, um 7.19 und um 7.39 Uhr ab. Start der fünf neuen Verbindungen in Markt Schwaben ist um 6.37, um 6.57, um 7.17, um 7.37 und um 7.57 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Auf dem Schrannenplatz fand dieses Jahr zum ersten Mal die Sommerparty statt.
Schrannenplatz wird zur Schlager-Arena
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Der Verein „Junge Leute helfen“ sammelt mit anderen Verbänden wichtige Alltagsgegenstände für Bedürftige. 
Isener sammeln für Bedürftige auf dem Balkan
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Trotz herrlichem Sommerwetter und warmen Temperaturen wurde gestern beim Taufkirchener Volksfest auch noch bei einem urbayerischen Wettbewerb heiß gekämpft: Knapp 150 …
Winkler siegt mit einem Tout und acht Solos
Der erste Honig der „Schulbienen“
Im ehemaligen Hausmeistergarten des Dorfener Gymnasiums stehen seit diesem Frühjahr zwei Bienenvölker.
Der erste Honig der „Schulbienen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.