+
In einem Haus in Loiting (Gemeinde Hohenpolding) war in einem Keller ein Brand ausgebrochen.

Heiße Asche in der Mülltonne?

Feuer in Loiting: Großalarm

Loiting - Großalarm für die Feuerwehren Hohenpolding, Steinkirchen und Taufkirchen am Montagabend. In einem Haus in Loiting (Gemeinde Hohenpolding) war in einem Keller ein Brand ausgebrochen.

Am Montagaben kam es gegen 21.35 Uhr in Loiting zu einem Brand im Heizungskeller in einem Mehrfamilienhaus, der durch die eingesetzten Feuerwehren Hohenpolding, Steinkirchen, Taufkirchen und Sulding schnell gelöscht werden konnte.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge brach zunächst ein Schwelbrand durch unsachgemäße Lagerung von Verbrennungsasche in einem Ascheeimer aus, der dann auf die Isolierungen von mehreren Pufferspeichern übergriff.

Durch die Hitzeentwicklung schmolzen die Kunststoffkanäle der Elektroleitungen ab und der gesamte Heizungsraum, sowie die darüberliegende Doppelgarage und einzelne Teile des Wohnbereiches wurden zum Teil erheblich verrußt. Die Heizungsanlage bestehend aus dem Holzvergaser-Heizkessel, einem Warmwasserspeicher und zwei großen Pufferspeichern, sowie die komplette Elektroverkabelung wurden durch den Brand total zerstört. Zwei Pkw in der Garage wurden nur außen verrußt. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Nach ersten Schätzungen dürfte der Gesamtsachschaden bei etwa 50.000 Euro liegen. Gegen eine Person wird wegen fahrlässiger Brandstiftung bzw. wegen Ordnungswidrigkeiten nach der Verordnung über das Verhüten von Bränden (VVB) ermittelt.

Kellerbrand bei Loiting

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Heute wird weltweit der Ohne-Bart-Tag gefeiert. Ein Grund, sich mit einem Barber in Erding über das haarige Phanömen zu unterhalten.
Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Sie sind die fleißigsten Sammler in ganz Oberbayern: Die Mitglieder der Krieger- und Soldatenvereine im Landkreis sowie die Soldaten des Fliegerhorsts Erding.
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr blickte der Fraunberger Gartenbauverein in der Generalversammlung zurück. Nach einem Gedenkgottesdienst trafen sich 70 der 132 …
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Die Geburtshelfer der Demokratie
Ohne engagierte Ehrenamtliche würde kein Urnengang funktionieren. Bürgermeister Hans Schreiner hat nun Wahlhelfer geehrt. Die Auszeichnung soll ein Motivationsschub sein.
Die Geburtshelfer der Demokratie

Kommentare