Gemeinderat Bockhorn

Das kostet die Feuerwehr

Bockhorn - Die Rettung oder Bergung von Menschen und Tieren bleibt kostenlos, ansonsten haben auch die gemeindlichen Feuerwehren ihre Preisliste.

Genaugenommen besteht die Preisliste schon seit der Satzung über Aufwendungs- und Kostenersatz, doch die stammt aus dem Jahr 2007 und war in einigen Absätzen und nicht zuletzt hinsichtlich der Pauschalsätze zu überarbeiten. Zu den Pflichtaufgaben gehören die Einsätze, die Sicherheitswachen und das Ausrücken nach missbräuchlicher Alarmierung oder Fehlalarm. Darüber hinaus können auch freiwillige Leistungen, etwa die Überlassung von Geräten, abgerechnet werden. Für Einsätze und Tätigkeiten die der Rettung oder Bergung von Menschen und Tieren dienen, wird kein Kostenersatz erhoben.

Ausnahmen, so geannnte „Härten“, sind möglich. So etwa, wenn der Einsatz überwiegend im öffentlichen Interesse war oder wenn der Gebührenschuldner den Einsatz der Feuerwehr nicht verschuldet hat, eine Versicherung die Kosten nicht ersetzt und die wirtschaftliche Lage des Schuldners eine Kostenerstattung als unzumutbar erscheinen lässt.

Die Fahrt eines Mehrzweckfahrzeugs (MZF) kostet demnach 3,17 Euro, ein Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) schlägt mit 6,10 Euro zu Buche. Jeweils zugrunde liegt eine Beteiligung der Gemeinde von zehn Prozent, wie auch bei den Stundesätzen. Hier kostet das MZF 27,94 Euro, während das LF 8/6 mit 102,05 Euro zu bezahlen ist. Pro Feuerwehrmann werden 24 Euro je Stunde berechnet. Hier können weitere Kosten entstehen, etwa durch die Erstattung des Verdienstausfalls.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu-Mitglied holt sich den Titel
Die neuen elektronischen Schießstände machten das Schießen besonders spannend.
Neu-Mitglied holt sich den Titel
Viele Lehrlinge, aber „hundsmiserable Prüfungsergebnisse“
70 junge Leute erlernen derzeit im Landkreis Erding das Schreinerhandwerk. Die Leistungen der Lehrlinge sind allerdings durchwachsen.
Viele Lehrlinge, aber „hundsmiserable Prüfungsergebnisse“
Hilfe für den Hammerbach
Seit 2005 besteht der Gewässerentwicklungsplan der Gemeinde Walpertskirchen. Er soll am Hammerbach nun umgesetzt werden.
Hilfe für den Hammerbach
Für die Mega-Festwoche ist alles gerichtet
Am Samstag fällt der Startschuss für die Festwoche in Walpertskirchen. Diese steht unter dem Motto: „Doppelt Grund zum Feiern“.
Für die Mega-Festwoche ist alles gerichtet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.