Gefeiert: Die aktive Mannschaft und die Mitglieder der Feuerwehr Altenerding sowie zahlreiche Ehrengäste waren zur Weihe am Freitagabend im Gerätehaus erschienen. Dazu spielte die Band Ledawix auf.

Feuerwehr Altenerding freut sich über drei neue Fahrzeuge

Altenerding - 550 000 Euro sind die drei neuen Einsatzfahrzeuge wert, die die Freiwillige Feuerwehr Altenerding übernommen hat. Bürgermeister Max Gotz sprach von einem bisher einmaligen Ereignis in der Stadtgeschichte.

Ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 (350 000 Euro), einen hoch aufgerüsteten Einsatzleitwagen (120 000 Euro) sowie ein Mehrzweckfahrzeug (75 000 Euro) übergab Stadtchef Max Gotz am Freitagabend an den Altenerdinger Kommandanten Stephan Stanglmaier. Bei der Stadt ist freilich nicht der plötzliche Reichtum ausgebrochen. Vielmehr handelt es sich um Ersatzbeschaffungen für zwei Autos, die bereits mehr als zwei Jahrzehnte auf dem rostigen Fahrgestell haben. Das HLF musste geordert werden, nachdem der Vorgänger bei einem Unfall am 22. Juli zerstört worden war.

In seiner Rede betonte Gotz die „enorme Bedeutung“ des Ehrenamtes. „Ohne die drei Erdinger Feuerwehren wäre in der Stadt vieles nicht möglich“, so der Bürgermeister vor über 100 Ehrengästen und Mitgliedern der Wehr. Es sei erstaunlich, wie enorm die Bandbreite der Anforderungen an eine Feuerwehr mittlerweile sei. „Dafür braucht es hervorragende Fahrzeuge und Ausstattung“, rechtfertigte Gotz die hohe Investition.

Ins gleiche Horn stieß Landrat Martin Bayerstorfer. Er erinnerte daran, dass es allein im Landkreis Erding 69 Feuerwehren mit rund 3500 Aktiven gebe. „Ich bin dankbar, dass es Menschen gibt, die mit so viel Begeisterung und Engagement bei der Sache sind“, lobte Bayerstorfer. Als Stützpunktfeuerwehr erfüllten die Altenerdinger Aufgaben weit über das Stadtgebiet hinaus. Dies rechtfertige den hohen Ausrüstungsgrad, so der Kreischef in Anspielung auf einen 630 000 Euro teuren Teleskopgelenkmast, den die Altenerdinger Wehr im kommenden Jahr als Ersatz für die völlig veraltete Drehleiter erhalten wird. „Diese Feuerwehr ist einer der Grundpfeiler für das Lösch- und Rettungswesen im Landkreis“, hob Bayerstorfer hervor. In gleicher Weise äußerte sich Kreisbrandrat Willi Vogl. (ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60. Volksfest: Taufkirchen feiert elf Tage lang
Mit Pauken und Trompeten“ wird das 60. Volksfest in Taufkirchen heuer vom 9. bis 19 Juli gefeiert. Mit vielen Besonderheiten.
60. Volksfest: Taufkirchen feiert elf Tage lang
Erding Jetzt: Innenstadt, Verkehr, Gewerbe und Wohnungsbau im Fokus
Mit der Vorstellung ihrer Wahlkampfmedien ist die unabhängige Wählergruppierung Erding Jetzt in den Kommunalwahlkampf 2020 gestartet.
Erding Jetzt: Innenstadt, Verkehr, Gewerbe und Wohnungsbau im Fokus
Ohne Beine in ein neues Leben: Saidu lernt laufen
Es klingt unglaublich: Einem Buben müssen in Afrika beide Beine amputiert werden, damit er wieder mobil ist. Denn er kam ohne Schienbeine zur Welt.
Ohne Beine in ein neues Leben: Saidu lernt laufen
SPD-Kreisverband vergibt Sozialpreis an die Flüchtlingshilfe Erding
Der SPD-Kreisverband hat seinen Sozialpreis wiederbelebt und diesen an die Flüchtlingshilfe Erding vergeben.
SPD-Kreisverband vergibt Sozialpreis an die Flüchtlingshilfe Erding

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion