Feuerwehr stört Einbrecher

Bockhorn – Waren hier Bayerns dümmste Einbrecher am Werk? Mindestens drei Unbekannte sind in der Nacht auf Dienstag ins BayWa-Lagerhaus in Unterstrogn (Gemeinde Bockhorn) eingestiegen - und haben versehentlich die Feuerwehr alarmiert.

Im Flur knackten sie einen Getränkeautomaten und leerten das Münzfach. Eigentlich hatten sie es aber auf den Tresor in einem anderen Zimmer abgesehen. Zum Öffnen hatten sie schweres Gerät dabei. Der Panzer-Würfel sollte aufgeflext werden.

Was die Täter nicht wussten: Im Raum befindet sich ein Feuermelder. Und der reagierte auf den sich ausbreitenden Brandgeruch. Gegen 3 Uhr lief bei der Integrierten Leitstelle Erding ein Brandmeldealarm auf. Der Disponent holte die Feuerwehren Bockhorn und Grünbach aus dem Schlaf. Anfangs konnten die Wehrmänner nichts finden. Dann entdeckten sie den Tresor. Die Unbekannten hatten sich allerdings schon aus dem Staub gemacht - ohne Beute.

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord berichtete, dass ein Großfahndung mit Hubschrauber und Suchhunden anlief – ohne Erfolg. Während die Beute gering ist, fällt der Sachschaden mit 15 000 Euro beträchtlich aus. Hinweise an die Kripo Erding unter Tel. (0 81 22) 96 80.

ham

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Eine Gehirnerschütterung hat ein vierjähriges Mädchen heute gegen 7 Uhr bei einem Unfall bei Tittenkofen erlitten.
Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Offen auf einem Kanaldeckel ist bei Eitting eine scharfe Handgranate herumgelegen. Ein Sprengkommando musste eingreifen.
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neue Panne im städtischen Freibad: Die große Wasserrutsche ist wegen eines Schadens derzeit nicht zu benutzen. 
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neu-Mitglied holt sich den Titel
Die neuen elektronischen Schießstände machten das Schießen besonders spannend.
Neu-Mitglied holt sich den Titel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.