Feuerwehr und Wasserwacht suchen Isarkanal nach Reh ab - vergeblich

Eitting - Vergeblich gesucht haben Einsatzkräfte der Wasserwacht Erding sowie der Feuerwehren Niederding, Eitting und Erding am Montagmorgen.

Zeugen hatten gegen 8 Uhr im Mittleren Isarkanal nahe Reisen (Gemeinde Eitting) ein Reh treiben sehen. Zahlreiche Retter machten sich unter anderem in einem Boot auf die Suche. Der gesamte Kanal bis zum Kraftwerk Eitting wurde abgesucht - allerdings ohne Erfolg. Möglicherweise hat sich das Reh doch noch selbst befreit, oder dessen Kadaver wird zu einem späteren Zeitpunkt irgendwo angespült.

(ham)

Vergebliche Suche nach Reh im Isarkanal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser
Roswitha Steiger-Stein arbeitet seit 1988 im Familienbetrieb Faltlhauser.
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser
An roter Ampel aufgefahren
In Erding ereignete sich ein Auffahrunfall, nachdem ein Mann kurz nicht aufpasste.
An roter Ampel aufgefahren
Beim Abbiegen zusammengeprallt
In Altenerding ereignete sich am Montagabend ein Abbiegeunfall.
Beim Abbiegen zusammengeprallt
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Ihre Jobs in der Gastronomie waren ihr Verhängnis. Eine Erdinger Köchin (26) wurde alkoholabhängig – und im Suff aggressiv. Mittlerweile ist sie abstinent. Damit blieben …
Bewährung für schlagkräftige Köchin

Kommentare