Offiziell begrüßt wurde am Mittwoch Susanne-Eva Techant als neue Schulleiterin in Finsing von Bürgermeister Max Kressirer (l.) und Schulrat Stephan Rettig. Auch die Lehrkräfte der Grund- und Mittelschule waren dabei.
+
Offiziell begrüßt wurde am Mittwoch Susanne-Eva Techant als neue Schulleiterin in Finsing von Bürgermeister Max Kressirer (l.) und Schulrat Stephan Rettig. Auch die Lehrkräfte der Grund- und Mittelschule waren dabei.

Susanne-Eva Techant offiziell begrüßt

Eine neue Rektorin für Finsing

  • Veronika Macht
    VonVeronika Macht
    schließen

Nach einem Jahr unter kommissarischer Leitung hat die Grund- und Mittelschule Finsing jetzt eine neue Rektorin. Susanne-Eva Techant (51) wurde am Mittwoch offiziell in Empfang genommen.

Finsing – „Die Schülerinnen und Schüler stehen bei mir im Mittelpunkt“, erklärte die Pädagogin. Sie freue sich sehr auf ihre neue Aufgabe und darauf, „die bisherigen Traditionen dieser Schule zu übernehmen und die Schulentwicklung in Kooperation mit dem Schulleitungsteam, mit dem Kollegium und mit der Schulfamilie weiterzubringen“.

Wie berichtet, war die verheiratete Mutter zweier erwachsener Töchter zuvor drei Jahre lang Schulleiterin an der Grundschule Ottenhofen. Ihr Lehramtsstudium hat sie an der Universität Passau absolviert, seit 25 Jahren ist sie inzwischen Lehrerin. Sie war an verschiedenen Grundschulen im Landkreis München tätig, davon drei Jahre als Konrektorin, und hat zudem als Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München gearbeitet.

Bei der offiziellen Begrüßung sagte Bürgermeister Max Kressirer, der auch Vorsitzender des Schulverbands Finsing-Moosinning-Neuching ist, er sei „sehr froh und dankbar“, dass die Rektorenstelle nach einem Jahr kommissarischer Leitung wieder besetzt sei. Immerhin stünden wichtige Dinge und Entscheidungen an, welche die Schule weiter voranbringen sollen. Die geplante Erweiterung zum Beispiel, um den stetig steigenden Schülerzahlen Rechnung zu tragen. Heuer etwa gebe es in der Grundschule samt ausgelagertem Schulhaus in Niederneuching erstmals insgesamt vier erste Klassen. „Wir hoffen, dass Sie sich bei uns in Finsing wohlfühlen“, sagte Kressirer, bevor er Techant einen Blumenstrauß überreichte.

Zur kleinen Feierstunde war auch Schulrat Stephan Rettig in Vertretung von Schulamtsdirektor Robert Leiter nach Finsing gekommen – für den ehemaligen Rektor hier quasi ein Heimspiel. „Der Übergang von der relativ kleinen Grundschule Ottenhofen hin zur zweitgrößten Schule im Landkreis Erding, was die Grund- und Mittelschulen anbelangt, ist ein großer Schritt“, sagte Rettig in Richtung seiner Nachfolgerin. Er wünschte ihr viel Erfolg und Freude bei ihrer neuen Aufgabe.

Rettig war, wie berichtet, zum 1. September 2020 als Schulrat ans Staatliche Schulamt Erding abgeordnet worden. Seine Stelle in Finsing war seitdem vakant. Kommissarisch hatte Konrektorin Antje Dürr die Schule ein Jahr lang geleitet. Jetzt ist dieser Posten wiederum unbesetzt: Dürr ist an eine andere Schule gewechselt. Die Konrektorenstelle wird neu ausgeschrieben, erklärte Rettig auf Nachfrage unserer Zeitung.

vam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare