Gemeinderat Finsing

Buslinie zur Messestadt Ost: Ja zur Kostenbeteiligung

Finsing - Grünes Licht gab das Finsinger Ratsgremium zur Kostenbeteiligung, falls die MVV-Regionalbuslinie 262 zwischen dem Gewerbegebiet Neufinsing und der Messestadt Ost eingeführt wird.

Von drei möglichen Varianten für die MVV-Regionalbuslinie 262 zwischen dem Gewerbegebiet Neufinsing und der Messestadt Ost kommt laut Bürgermeister Max Kressirer lediglich Variante 1 mit der Route München/Messestadt Ost – Feldkirchen – Heimstetten (S) – Kirchheim – Pliening – Gelting – Neufinsing/Gewerbegebiet in Frage.

Bis zu 15 000 Euro pro Jahr mit einer Maximalbindung auf fünf Jahre würde Finsing zuschießen. Wünschenswert sei, dass sich auch die Gemeinde Neuching aufgrund ihres angrenzenden Gewerbegebiets mit 5000 Euro pro Jahr anschließe, meinte Kressirer, der mit seinem Amtskollegen Hans Peis bereits das Gespräch gesucht hat. Da jedoch die entsprechende Neuchinger Sitzung erst noch stattfinde, habe man hier noch kein Ergebnis. Die Gesamtkosten der Buslinie sollen sich auf 500 000 bis 530 000 Euro jährlich belaufen, der Landkreis beteilige sich daran mit etwa 60 000 bis 65 000 Euro pro Jahr. Dritte Bürgermeisterin Gertrud Eichinger sah in der Anbindung einen „sehr guten Vorteil“ für die Gemeindebürger. Auch der Ein-Stunden-Takt sei attraktiv. Ratskollege Dieter Heilmair meinte, dass alles, was das MVV-Netz verbessere, sinnvoll sei. „Keinerlei Verbesserung für Finsing“ bietet die Linie hingegen für Jürgen Lachmann. Seiner Meinung nach wäre sie dann nur sinnvoll, wenn sie über Poing geführt würde. Gemeinderat Lorenz Söhl bedauerte, dass Eicherloh nicht berücksichtigt werde.

vev

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ein Meilenstein für alle Finsinger“
In Finsing strebt ein Mega-Projekt seiner Vollendung entgegen: Auf der Baustelle der neuen Zweieinhalbfach-Turnhalle bei der Grund- und Mittelschule wurde Richtfest …
„Ein Meilenstein für alle Finsinger“
Schurer rät seiner SPD: Sag niemals nie
Das vorzeitige Aus für die Jamaika-Koalition in Berlin hat auch die Politik in Erding in Ratlosigkeit gestürzt. Neuwahlen will ein Jahr vor der Landtagswahl kaum jemand. …
Schurer rät seiner SPD: Sag niemals nie
Denny aus Eicherloh
Zwei Männer, ein Mädel: Fürs Foto posiert ausnahmsweise nur ein Teil der Familie, als da sind Denny, der frischgebackene Nachwuchs, Schwesterchen Marie und Papa Toni …
Denny aus Eicherloh
Zum Ratschen in Bianca’s Treff
Isen hat einen neuen Treffpunkt zum Ratschen oder für eine Halbe zwischendurch: „Bianca’s Treff“ hat an der Ecke Am Gries/Münchner Straße.
Zum Ratschen in Bianca’s Treff

Kommentare