Die neuen Majestäten von Hubertus Finsing (v. l.): Georg Kreuzer, Schützenkönigin Hannelore Mosio und Hubert Stiegler. 
+

Königsproklamation  

Hubertus in weiblicher Hand

Bei den Schützen von Hubertus Finsing war das Königsschießen auch in diesem Jahr wieder fest in weiblicher Hand: Erneut konnte sich eine Dame die Königswürde sichern. Schatzmeisterin Hannelore Mosio hat nicht nur die Finanzen des Vereins stets im Blick, sondern hatte in diesem Jahr auch die ruhigste Hand beim Königsschießen. Mit einem 17,5 Teiler sicherte sie sich überlegen die Königswürde und übernahm von Vorjahreskönigin Elisabeth Fuß die Schützenkette.

Finsing – Das Königsschießen der Hubertus-Schützen wurde an einem Abend ausgetragen. Jeder Schütze hatte zehn Schuss zum Gewinn der Königswürde zur Verfügung.

Hubert Stiegler sen. verteidigte mit einem 43,1 Teiler auf dem zweiten Platz die Ehre der Herren. In seiner langen Schützenkarriere ist er immer für einen vorderen Platz beim Königsschießen gut, was er auch schon oft unter Beweis gestellt hat. Mit Georg Kreuzer sicherte sich zudem ein weiterer sehr erfahrener Schütze den dritten Platz. Er schoss einen 45,9 Teiler.

Bei der Proklamation im vollbesetzten Schützenstüberl durch Schützenmeister Matthias Birnkammer jun. strahlten die drei Sieger, als sie ihre Ketten in Empfang nehmen durften.  gg

Auch interessant

Kommentare