+

Oldtimertreffen der Feuerwehr Eicherloh

Pflug-Wettziehen mit reiner Muskelkraft

  • schließen

Reine Muskelkraft war beim Pflug-Wettziehen im Rahmen des Oldtimer-Treffens der Feuerwehr Eicherloh gefragt.

Eicherloh - Sechs Mannschaften gingen an den Start, um sich in Teamfähigkeit, Kraft und Ausdauer zu messen. Als Sieger marschierte das Team mit dem Namen „Wifling is a Weltmacht“ vom Platz. Florian Gneißl, Fabian Stimmer, Manuel Masenko, Martin Reiser, Andreas Brummer und Robert Wanderer zogen den Pflug mit reiner Muskelkraft am schnellsten über die 50 Meter lange Strecke. 

Der zweite Platz ging an die Feuerwehr Gelting, und Platz drei sicherte sich die Männergruppe der Feuerwehr Hallbergmoos. Die Siegprämie für die drei Teams in Form von kühlen Erfrischungsgetränken war bei der Anstrengung und Temperaturen um 30 Grad eine passende Belohnung. 

Zuvor konnten die anwesenden Traktorfahrer mit ihren mitgebrachten Pflügen auf dem Feld ackern, bis das Wettziehen begann. Das große Oldtimer-Treffen war dank des schönen Wetters ein voller Erfolg, lautet das Resümee der Feuerwehrler. 

Neben den vielen Besuchern waren rund 180 Fahrzeuge zu Gast. Eine Vielzahl an Motorrädern, Feuerwehrfahrzeugen, Autos und Traktoren waren aus Nah und Fern angereist. Bereits am Abend zuvor hatte die Feuerwehr Eicherloh – ebenfalls bei bestem Wetter – zum Sommernachtsfest geladen. Die Gäste verbrachten mit kühlen Getränken, Schmankerln vom Grill und der Musik der Gruppe d’Hockableiba einen gemütlichen Abend unter sternenklarem Himmel. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BRK: Neuer Bürgertreff startet im März
Einst Bruchbude, heute architektonischer Hingucker: Das Haus am Rätschenbach wird ab März Bürgertreff. Der BRK-Kreisverband als Träger hat ein facettenreiches Konzept …
BRK: Neuer Bürgertreff startet im März
Neuer Bürgertreff startet im März
Einst Bruchbude, heute architektonischer Hingucker: Das Haus am Rätschenbach wird ab März Bürgertreff. Der BRK-Kreisverband als Träger hat ein facettenreiches Konzept …
Neuer Bürgertreff startet im März
Rasenmäher im Stadl brennt
Das schnelle Eingreifen der St. Wolfganger Feuerwehren hat bei einem Brand Schlimmeres verhindert.
Rasenmäher im Stadl brennt
Wildunfall erst nach zehn Stunden gemeldet
Die Leiden eines angefahrenen Rehs waren einem 33-Jährigen egal. Er meldete den Wildunfall erst zehn Stunden später.
Wildunfall erst nach zehn Stunden gemeldet

Kommentare