Tragischer Unfall neben Friedhof

Bei Beerdigung: Kanone schießt Finsinger ins Gesicht

  • schließen

Finsing - Entsetzlicher Unfall ausgerechnet bei einer Beerdigung: In Finsing sind zwei Männer beim Hantieren mit einer Kanone teils schwerst verletzt worden.

Es war am Samstagmittag bei der Trauerfeier für einen 90-Jährigen aus dem Ort. Ein 42-Jähriger aus Finsing und ein 36 Jahre alter Mann aus Anzing hatten sich nach Angaben von Franziska Wölfle von der Polizeiinspektion Erding mit einer Kanone auf einer erhöht gelegenen Wiese neben dem Friedhof postiert, um als letzten Gruß Salut zu schießen. Mehrere Schüsse durch die Böllerschützen eines Vereins waren geplant.

Der erste Böller wurde korrekt abgegeben. Beim Nachladen für den zweiten Schuss durch den Anzinger entzündete sich das Schwarzpulver. Das Geschütz löste unvermittelt aus. Die Ladung traf den Finsinger, der sich zu diesem Zeitpunkt schräg vor der Kanone befand.

Der 42-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 1 angefordert werden musste. Der flog das Opfer in eine Münchner Klinik. Die Ärzte kämpfen um sein Leben. Der Anzinger kam mit leichten Verletzungen davon.

Die Trauerenden bekamen das Unglück hautnah mit. Die Leitstelle Erding forderte das Kriseninterventionsteam an, das sich um Zeugen.

Die Kripo muss nun ermitteln, ob es sich um einen technischen Defekt gehandelt hat, ob die Sicherheitsvorkehrungen eingehalten wurden, und ob der 36-jährige Schütze möglicherweise fahrlässig gehandelt hat.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die JU prägt und stiftet Identität“
Auf sechs Jahrzehnte Erfolgsgeschichte blickte Vorsitzender Alexander Attensberger bei den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Gründungsfest des JU-Kreisverbands zurück. 60 …
„Die JU prägt und stiftet Identität“
Betrunkener baut Unfall und flieht
Ein aufmerksamer Zeuge hat am späten Freitagabend dafür gesorgt, dass eine Unfallflucht rasch geklärt werden konnte.
Betrunkener baut Unfall und flieht
A 94-Brücke: Mann stürzt sechs Meter ab
Auf der Autobahnbaustelle bei Dorfen hat sich bereits am Freitag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Ein 34 Jahre alter Beschäftigter stürzte sechs Meter in die Tiefe.
A 94-Brücke: Mann stürzt sechs Meter ab
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion