+
Neue Führungsriege des VdK-Ortsverbands Finsing (vorne, v. l.): Lydia Huber, Gertrud Schachtner, Benno Spies, Renate Weiß, Marianne Strobl; (hinten, v. l.) Kreisvorsitzender Rudi Ways, 2. Vorsitzender Reinhard Marcks, Kreisgeschäftsführer Thomas Bajcar, Vorsitzender Ri chard Pils, Johann Kahle und Bürgermeister Max Kressirer.

VDK-Ortsverband Finsing

Benno Spies rückt ins zweite Glied

  • schließen

Nach mehr als zwei Jahrzehnten als Vorsitzender des Finsinger VdK-Ortsverbands stellte sich Benno Spies nicht mehr zur Wahl. Neuer Vorsitzender ist Richard Pils.

Eicherloh– 23 Jahre lang stand Benno Spies an der Spitze des Finsinger VdK-Ortsverbands. Jetzt rückt er als Beisitzer ins zweite Glied. In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Faltermaier hatte sich der Eicherloher als Vorsitzender nicht mehr zur Wahl gestellt. Neuer Ortschef ist Spies’ bisheriger Stellvertreter Richard Pils.

Dessen erste Amtshandlung sorgte bei seinem Vorgänger für große Augen: Er ernannte Spies zum Ehrenvorsitzenden. „Du kannst auf das Werk, das du vollbracht hast, sehr stolz sein“, sagte Pils.

Mitgliedersorgen scheinen beim VdK Finsing ein Fremdwort zu sein. Derzeit umfasst der Ortsverband 280 Personen. Allein im vergangenen Jahr schlossen sich 38 Bürger an, heuer bereits zwei.

Bei Spies’ Amtsantritt 1995 zählte der Ortsverband gerade 90 Mitglieder. In seinen 23 Jahren als Vorsitzender kamen 400 hinzu. 105 VdKler starben, es gab 91 Austritte, 14 wechselten zu anderen Kreisverbänden. Spies selbst erwies 95 verstorbenen Mitgliedern bei deren Beerdigung die letzte Ehre.

In seiner letzten Versammlung als VdK-Chef blickte er auf seine Amtszeit zurück. Es sei eine schöne und bewegende Zeit gewesen. Selbstverständlich werde er seinem Nachfolger weiterhin hilfreich zur Seite stehen.

Im vergangenen Jahr stellte Spies den Ortsverband beim Gewerbeverband vor und war beim 70-jährigen Bestehen des Erdinger Kreisverbands dabei. Auf Ortsverbandsebene gab es eine Informationsveranstaltung zum Testament, den Vereinsausflug in die Wildschönau und die Weihnachtsfeier mit 68 Gästen. Der diesjährige Ausflug führt am 4. August zum Waldwipfelweg in den Bayerischen Wald.

Finanziell steht der Ortsverband auf gesunden Beinen. Das zeigte der Kassenbericht von Gertrud Schachtner. Das Jahr schloss mit einem kleinen Minus von 247 Euro ab. 205 Euro hatte der Anteil an den Parkplatzgebühren auf dem Herbstfest Erding in die Kasse gespült.

Bei den Wahlen wurde Reinhard Marcks zu Pils’ Stellvertreter ernannt. Schriftführerin bleibt Marianne Strobl, Schachtner wurde als Kassierin bestätigt. Als Beisitzer wählten die 31 Stimmberechtigten Johann Kahle, Lydia Huber, Spies und Renate Weiß. Gerda Ostermaier hat als Beisitzerin nach 16 Jahren aufgehört. Delegierte sind Pils und Marcks, Spies ist Ersatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In zwei Wochen einsatzklar
Drei Jahre dauerte der Beschaffungsprozess des neuen Tanklöschfahrzeugs TLF 4000 der Feuerwehr Langenpreising. 
In zwei Wochen einsatzklar
Angst vor der Ampel
Inhaber der Geschäfte an der Kreuzung Thenner Straße/Strogenstraße machen sich Sorgen um ihre Zukunft. Der Marktrat will die Machbarkeit eines Kreisverkehrs prüfen …
Angst vor der Ampel
Bauern mahnen zur Vorsicht
Bei zwei Wildschweinen in Belgien wurde der ASP-Virus festgestellt, was die Landwirten und Jägern Sorgen bereitet. 
Bauern mahnen zur Vorsicht
Grün boomt am Gymnasium
Ähnlich wie die Landtagswahl am vergangenen Sonntag, wählten auch die Gymasiasten. Hintergrund der Wahl war, die Schüler zur Demokratie zu erziehen. 
Grün boomt am Gymnasium

Kommentare