1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Finsing

Die Gfällach bekommt mehr Wasser

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neufinsing – Knapp 310 000 Euro soll eine verbesserte Wasserführung der Gfällach kosten.

Dafür soll vom Viertelbach aus Wasser abgeleitet werden. Diese Maßnahme bringe Vorteile für den Badeweiher und das Naturschutzgebiet, das in letzter Zeit immer wieder für Aufregung gesorgt hat, wurde in der Finsinger Ratssitzung deutlich.
Aus dem Viertelbach sollen 90 Liter Wasser pro Sekunde abgeleitet werden. Am Badeweiher kann man das Wasser über einen Zufluss, der fünf Zentimeter über dem Wasserspiegel liegt, einleiten. Durch das nährstoffarme Wasser soll die Wasserqualität im Weiher verbessert werden. Rein rechnerisch erfolge dabei alle zehn Tage eine komplette Wassererneuerung.
Der Auslauf befindet sich auf Höhe des Wasserspiegels. Danach wird die Dorfen unterquert und das Wasser Richtung Eicherloh weitergeleitet. In die Unterquerung soll ein Schlammfang eingebaut werden. Zudem wäre bei Hochwasser das Ableiten von Wasser in die Dorfen möglich. Die gesamte Maßnahme soll für einen konstanten Wasserfluss der Gfällach sorgen.
Bürgermeister Max Kressirer erklärte, „dass Moosinning großes Interesse an der Maßnahme hat und sich wohl beteiligen wird“. Zudem wird ein Großteil gefördert. Der Gemeinderat sprach sich dafür aus, dem Bau zuzustimmen, solange Finsing nicht mehr als 50 000 Euro zahlen muss. Ansonsten wird erneut abgestimmt.cor

Auch interessant

Kommentare