Jugendtag Schützengau Erding

Florian Biersack zum zweiten Mal Schützenkönig

Kirchasch – Gut gefüllt war der Saal im Gasthaus Bauer in Kirchasch beim Gaujugendtag des Schützengaus Erding. Dabei wurden die neuen Gau-Jugendkönige proklamiert und die Sieger des Gaujugend-Preisschießens gekürt .

Die Königskette sicherte sich Florian Biersack von Jennerwein Eicherloh mit einem 25,8 Teiler. Nach 2014 gelang ihm dieser Erfolg nun zum zweiten Mal.

Heuer verwies er Adrian Gartner von Buchenlaub Buch (29,2 T.) und Stefan Heidler von Alt-Niederneuching (41,1 T.), Julia Arlt (Jennerwein Eicherloh, 67,4 T.) und Monika Ernst von Reichsadler Kirchasch (68,5 T.) auf die Plätze.

Beim Gaujugend-Preisschießen waren 179 Schützen angetreten – 69 in der Schülerklasse, 57 in der Jugend- und 53 in der Juniorenklasse. Die Beteiligung war damit niedriger als im Jahr 2015.

Die Pokale für die Sieger der Mannschaftswertung überreichte der Spender, 2. Landrat Jakob Schwimmer. Zwei Vereine erhielten gut gefüllte Sparschweine. Mit 16 Teilnehmern lag Treu Bayern Kirchasch vorne, gefolgt von den Moosschützen Notzingermoos mit 14 Teilnehmern.

Das beste Mannschaftsergebnis bei den Schülern erreichte Maximilian Wisbacher mit 194 Ringen. Bei den Jugendlichen schoss Rebecca Wisbacher von Jennerwein Eicherloh mit 286 Ringen das Topergebnis. Bester bei den Junioren war Adrian Gartner von Buchenlaub Buch mit 291 Ringen.

Die Holme-Scheibe sicherte sich Jennerwein Eicherloh mit 92,8 Punkten. Platz zwei ging an die Moosschützen Notzingermoos mit 153,2 Punkten, Dritte wurden die Schützen von Jennewein Mauggen mit 179,5 Punkten.

Die von Josef Mayer gestiftete Wanderscheibe gewann ebenfalls Eicherloh mit 155,1 Punkten vor Jennewein Mauggen mit 285,5 Punkten und Vilsquelle Hörgersdorf mit 307,4 Punkten.

Anlässlich des 30. Gaujugend-Preisschießens wurden vier Scheiben ausgeschossen. Die Schülerscheibe gewann mit 27 Punkten Luis Brocke von Jennewein Mauggen. Manuela Klobensteiner von Alt-Niederneuching holte die Jugendscheibe mit 21,6 Punkten. Die Juniorenscheibe ging mit 16,6 Punkten an Anna Huber von Buchenlaub Buch. Moritz Kleesattel entschied mit 43,7 Punkten die Luftpistolenscheibe für sich.

2. Gaujugendleiterin Claudia Obermaier blickte auf das Jahr 2015 zurück. Der Jugendausflug 2016 werde im Juli in den Bayernpark gehen, berichtete sie. Markus Regauer von Edelweiß Tading verstärkt die Gaujugendleitung, und Silvia Zollner von Treu Bayern Kirchasch übernimmt die Koordination der Kadertrainer. Ende 2015 wurde die Gaujugend in den Kreisjugendring aufgenommen.  gg

Weitere Ergebnisse:

Mannschaftswertung: Schüler: 1. Treu Bayern Kirchasch 540 Ringe; 2. Jennerwein Eicherloh 520; 3. Moosschützen Notzingermoos 518; Jugend: 1. Eicherloh 828; 2. Alt-Niederneuching 823; 3. Notzing 793; Junioren: 1. Buchenlaub Buch 842; 2. Eicherloh 835; 3. Notzingermoos 831.

Adlerwertung: Schüler: 1. Maximilian Wisbacher (Eicherloh, 98); 2. Sophia Rötzer (Notzingermoos, 10,2 T.); 3. Annika Schön (Kirchasch, 96); Jugend: 1. Manuela Klobensteiner (Alt-Niederneuching, 98); 2. Florian Biersack (Eicherloh, 17,2 T.); 3. Rebecca Wisbacher (Eicherloh, 97); Junioren: 1. Adrian Gartner (Buch, 99); 2. Simon Kutschka (Diana Harthofen-Reithofen, 9,2 T.); 3. Anna Huber (Buch, 99).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Moosinninger Grundschule
Moosinning – Die Grundschule in Moosinning ist zum Ziel von Einbrechern geworden.
Einbruch in Moosinninger Grundschule
Fünf Jugendliche bedrängen 19-Jährigen
Dorfen - Offensichtlich völlig grundlos ist in der Nacht auf Sonntag ein 19 Jahre alter Fußgänger auf offener Straße zusammengeschlagen worden.
Fünf Jugendliche bedrängen 19-Jährigen
Zwölf Seemänner auf Zwangs-Heimreise
Flughafen - Da hatte der Verantwortliche einer Fluggesellschaft im Satelliten des Terminals II einen guten Riecher: Freitagnacht verhinderte er die Ausreise von gleich …
Zwölf Seemänner auf Zwangs-Heimreise
Bunter Branchenmix in Ringelsdorf
Walpertskirchen – Neues Gewerbegebiet, weiteres Bauland, gemeinsames Pfarr- und Gemeindezentrum, Sanierung von Kanal und Wasserleitungen, Erweiterung der Kläranlage, …
Bunter Branchenmix in Ringelsdorf

Kommentare