1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding

Flüge wegen Unwetter gestrichen: 150 Passagiere müssen am Flughafen München übernachten

Erstellt:

Von: Leyla Yildiz

Kommentare

Terminal 2 des Flughafen Münchens
Im Terminal 2 des Münchner Flughafens mussten rund 150 Passagiere übernachten. (Symbolbild) © Eibner/Imago

Am Flughafen München mussten rund 150 Passagiere eine Nacht im Terminal 2 ausharren. Ein Unwetter sorgte für einen Abfertigungsstopp.

Flughafen München - Das Unwetter am Sonntag (5. Juni) hat dafür gesorgt, dass etwa 150 Flugpassagiere eine Nacht am Flughafen München verbringen mussten - genauer gesagt im Terminal 2. Wie der BR in Berufung auf einen Flughafensprecher berichtet, hatte das Unwetter bei mehreren Airlines für einen einstündigen Abfertigungsstopp gesorgt.

(Unser Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Flughafen München: Unwetter sorgt für Abfertigungsstopp - keine Arbeit auf Vorfeld möglich

Während dieses Zeitraums durften die Arbeiter auf dem Vorfeld nicht weiter arbeiten - sprich weder die Flugzeuge be- und entladen noch volltanken. Obwohl der Stopp nur eine Stunde dauerte, schaffte es das Personal nicht mehr, alle Maschinen bis zum Nachtflugverbot abflugbereit zu machen. Deshalb wurden einige Flüge gestrichen.

Flughafen München: 150 Passagiere wegen Unwetter gestrandet

Die etwa 150 Passagiere, eine genaue Zahl konnte der Sprecher gegenüber dem BR nicht nennen, bekamen vom Flughafenpersonal Essen sowie Getränke. Einige hätten sich auf die Suche nach einem Hotelzimmer begeben. Insgesamt sei die Stimmung allerdings entspannt gewesen. (ly)

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Auch interessant

Kommentare