32-Jährige am Flughafen kontrolliert

Mit Messer zum Check-In

Mit einem in Deutschland verbotenen Butterflymesser kam eine Frau (32) zum Check-In am Flughafen.

Flughafen - Ein in Deutschland verbotenes Butterflymesser hatte eine 32-Jährige aus Nördlingen in ihrem Rucksack. So erschien sie am Mittwochmittag zum Check-In im Terminal 1 am Flughafen München, berichtet Harald Lindacher von der dortigen Polizeiinspektion. 

Bei der Sicherheitskontrolle fiel den Kontrolleuren das Messer auf. Beamte der Polizeiinspektion Flughafen wurden hinzugerufen und stellten den verbotenen Gegenstand sicher. Die Frau aus Nördlingen wird wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz angezeigt.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Antonio Franco aus Reithofen
Herzlich willkommen im Leben, Antonio Franco. Der Bub ist nach Valentino Mario das zweite Kind von Ines und Robert Rößer aus Reithofen und hat am 14. November in der …
Antonio Franco aus Reithofen
Langenpreising: Grüne küren Toni Wollschläger zum Bürgermeisterkandidaten
Langenpreising/Zustorf – Toni Wollschläger tritt jetzt also doch an und will Bürgermeister von Langenpreising werden. Allerdings ist der 58-jährige Biobauer und …
Langenpreising: Grüne küren Toni Wollschläger zum Bürgermeisterkandidaten
Google-Rezensionen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Zum Flughafen München gibt es viele Rezensionen. Reisende haben auf Google bereits die kuriosesten Bewertungen abgegeben - positiv wie negativ.
Google-Rezensionen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Klinik Wartenberg: Arzt arbeitet sieben Jahre ohne Zulassung
An der Klinik Wartenberg hat bis Ende 2017 ein heute 49-Jähriger über sieben Jahre als Arzt gearbeitet, ohne eine Zulassung (Approbation) zu besitzen.
Klinik Wartenberg: Arzt arbeitet sieben Jahre ohne Zulassung

Kommentare