+
Ein 49-Jähriger hat sich 70 Mal aus der Kasse seines Arbeitgebers am Flughafen München bedient.

Kollegen und Polizei lagen auf der Lauer

70 Mal in die Kasse gegriffen - nun wurde ein Flughafen-Angestellter dabei erwischt

Höchst dreist und kriminell hat sich ein Angestellter am Flughafen München verhalten - und ist dabei nun in flagranti erwischt worden.

Flughafen – Er konnte es einfach nicht lassen: Insgesamt 70 Mal hat ein Niederbayer, der in einem Geschäft am Terminal 2 angestellt war, Geld aus der Kasse seines Arbeitgebers genommen. Am Montagnachmittag wurde der 49-Jährige auf frischer Tat ertappt, berichtet Harald Lindacher von der Flughafenpolizei.

Weil seit mindestens einem Monat immer wieder falsche Bestände in den Kassen aufgetaucht waren, hatten sich die Kollegen des Mannes am Montag mit Polizeibeamten auf die Lauer gelegt. Als der Niederbayer erneut etwas verkaufte, wurde er beobachtet, wie er die Waren falsch bonierte und sich 200 Euro in die eigene Tasche steckte. Als die Beamten den Langfinger auf sein Vergehen ansprachen, räumte er die Taten ein. Der dadurch entstandene Schaden beträgt rund 4200 Euro.

ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Begegnungstag am Samstag: Forstern trifft die Welt
Ein Begegnungstag findet am Samstag, 19. Oktober, in der Grundschule Forstern statt. Die Vereine stellen sich vor, und die Bürger sollen miteinander ins Gespräch kommen.
Begegnungstag am Samstag: Forstern trifft die Welt
Feuerwehrler Johannes Schletter gestorben: Sein Lachen hat alle angesteckt
Johannes Schletter aus dem Landkreis Erding war Feuerwehrler mit Leib und Seele. Viel zu früh ist er nach schwerer Krankheit verstorben. Er wurde nur 49 Jahre alt.
Feuerwehrler Johannes Schletter gestorben: Sein Lachen hat alle angesteckt
„Beim Singen fühle ich mich pudelwohl“
Auf 175 Jahre kann die Liedertafel Erding heuer zurückblicken und zählt somit zu den ältesten Vereinen im Landkreis. Am Samstag, 26. Oktober, wird das Jubiläum mit einem …
„Beim Singen fühle ich mich pudelwohl“
Am Flughafen München machte ein Mann Ärger: Nun erschoss er zwei Polizisten in Triest
Alejandro M. hat in Triest zwei Polizisten erschossen. Der 29-Jährige war 2018 am Flughafen München auffällig geworden, als er in den Sicherheitsbereich eindrang.
Am Flughafen München machte ein Mann Ärger: Nun erschoss er zwei Polizisten in Triest

Kommentare