+
Die Flughafenpolizei ermittelt gegen den Mietwagen-Betrüger in großem Stil.

Mietwagen für 350 000 Euro ergaunert

Am Flughafen: Betrug in großem Stil

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

In Haft befindet sich ein 38 Jahre alter Ingolstädter, der unter anderem am Münchner Flughafen mehrere Mietwagen mit einem Gesamtwert von 350 000 Euro ergaunert haben soll.

Flughafen – Michael Pemler von der Flughafenpolizei berichtet, dass der Tatverdächtige im September insgesamt vier Nobelkarossen bei verschiedenen Niederlassungen einer großen Autovermietung übernommen habe. Während es sich im Bereich des Flughafens um einen BMW X4 im Wert von etwa 70 000 Euro handelte, orderte der Ingolstädter in München einen BMW 630D sowie einen Jaguar i-Pace und in Ingolstadt einen Mercedes S 350D.

Der 38-Jährige gab die Fahrzeuge nicht wie vereinbart zurück. Der Vermieter stellte Strafanzeige, die Polizei versuchte, den Betrüger ausfindig zu machen. Mit Erfolg.

Zivile Fahndungskräfte der Polizeiinspektion Ingolstadt konnten den Mann laut Pemler nun an seiner Wohnanschrift antreffen und festnehmen. Die beiden BMW und der Mercedes wurden im Rahmen der Festnahme vorgefunden, konfisziert und der Autovermietung zurückgegeben. Den Jaguar fanden die Beamten am Airport in einem Parkhaus. Auch er wurde zurückgegeben.

In dem Verfahren hat die Flughafenpolizei die Ermittlungen übernommen. Der Betrüger, gegen den zudem noch ein weiterer Haftbefehl wegen Betrugs vorlag, kam in Untersuchungshaft, wo er auf seinen Prozess wartet. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe unter anderem wegen Betrugs und Unterschlagung.  ham

Auch interessant

Kommentare