+
Gute Reise, und kommt heil wieder: Navis-Chef Wolfgang Werner (2. v. r.) verabschiedete das Hilfeteam nach Mosambik, um Zyklon-Opfern zu helfen.

Bau eines Feldhospitals und zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen

Hilfe für die Opfer eines zerstörerischen Sturms

 Eine Fläche so groß wie das Saarland hat der Zyklon Idai in Mosambik überschwemmt. Flughafen

Flughafen Zehntausende haben alles verloren. Dazu fehlt es an sauberem Trinkwasser, weil die Brunnen zerstört wurden. Gleichzeitig breiten sich Krankheiten aus. Es sind viele Herausforderungen, die das erste Einsatzteam der Moosburger Hilfsorganisation Navis erwarten.

Nun starteten die Ehrenamtlichen vom Flughafen aus ins Katastrophengebiet. Als Ziel hat das vorausgeschickte Fact-Finding-Team einen Standort rund 100 Kilometer entfernt von der Hafenstadt Beira auserkoren. Dort will Navis ein Feldhospital und zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen in einer Schule einrichten. Mehr als 2000 Kinder und zudem viele Obdachlose befinden sich dort.

Teamleiter ist Oliver Krebs, der schon bei andern Navis-Einsätzen Erfahrung gesammelt hat. Der 33-jährige Maschinenbauingenieur aus Stuttgart arbeitet wie alle anderen ehrenamtlich und hat für Mosambik unbezahlten Urlaub genommen. An seiner Seite sind Peter Priesmeier (Gunzenhausen), Andreas Reuther und Dominik Ziegltrum (beide Hallbergmoos), Martin Lindermayer (Eching, Kreis Landshut), Dr. Uwe Neddermeyer (Rosenheim), Werner Hammerschmid (Wolnzach, Kreis Pfaffenhofen) und Christoph Pasta (Moosburg).

Sie wurden von Navis-Vorsitzendem Wolfgang Wagner und Lars Boehlkau (Leiter Medizin nicht-ärztlicher Bereich) verabschiedet. Unterstützt wird der Verein bei dem Einsatz einmal mehr von „Apothekern ohne Grenzen“.

Wer die Helfer unterstützen möchte, kann dies über Spenden tun: Navis e.V., Sparkasse Moosburg, IBAN: DE66 7435 1740 0000 4140 00. ARMIN FORSTER

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder kein offener Ganztag in Langenpreising
Die intensive Vorarbeit des Hauptausschusses des Gemeinderats von Langenpreising hat sich gelohnt: Der Gemeinderat winkte den Haushalt für 2020 ohne Veränderungen durch. …
Wieder kein offener Ganztag in Langenpreising
SPD/Parteifreie wollen Wörth für alle lebenswert machen
„Wir für Wörth“ – mit diesem Slogan zieht die Gruppierung SPD/Parteifreie in den Wahlkampf. Im gut besuchten Klösterl stellte das Kandidatenteam zentrale Inhalte vor.
SPD/Parteifreie wollen Wörth für alle lebenswert machen
Isen: Lob von Bürgermeister Fischer „Zuwendung, Hilfe und Toleranz“
Direkte Hilfe von Mensch zu Mensch ist seit 14 Jahren das Prinzip der Nachbarschaftshilfe Isen Lengdorf Pemmering. Wie erfolgreich, der Verein ist, ließ sich bei der …
Isen: Lob von Bürgermeister Fischer „Zuwendung, Hilfe und Toleranz“
Ein „städtebauliches Zeichen“: Richtfest für neue Sparkassen-Hauptverwaltung
Auferstanden aus Ruinen: Nach dem Abbruch der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse am Alois-Schießl-Platz wurde am Mittwoch Richtfest gefeiert.
Ein „städtebauliches Zeichen“: Richtfest für neue Sparkassen-Hauptverwaltung

Kommentare