1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Flughafen München

Ein besonders dreister Autodieb

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Flughafen - Autodiebstahl, Tankbetrug und Unfall: diese beeindruckende Bilanz schaffte ein 36-Jähriger am Mittwoch in wenigen Stunden. „Besonders dreist“ nannte die Flughafenpolizei das Vorgehen des Mannes, gegen den bereits am Mittwoch Vormittag am Flughafen Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs geführt wurden.

Als diese abgeschlossen waren, klaute er zuerst in der Freisinger Allee einen ältlichen Mazda 121. Es wurden sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Wenig später musste der Dieb in Greding tanken, bezahlte aber nicht, sondern flüchtete. Eine weitere Fahndung kam in Gang. Diese war aber nicht mehr nötig, denn schon nach kurzer Fahrt war der Dieb und Tankbetrüger auch noch in einen Verkehrsunfall verwickelt. Er wurde von der mittlerweile sachbearbeitenden Kripo in Schwabach festgenommen. Ob der alte Pkw, der einen Zeitwert von unter 1000 Euro hat, für den rechtmäßigen Eigentümer noch genutzt werden kann, ist fraglich.

Auch interessant

Kommentare