Coronavirus - Flughafen München: Fast menschenleer zeigt sich das Terminal 1 am Flughafen München.
+
Coronavirus: Der Flughafen München war im vergangenen Jahr zumeist fast menschenleer - das schlägt sich drastisch in den Zahlen nieder.

Massive Sparmaßnahmen helfen kaum

Corona-Absturz: Flughafen München macht Hunderte Millionen Miese

Der Flughafen München wurde finanziell heftig von der Corona-Pandemie getroffen. 320 Millionen Euro Verlust waren es wohl im Jahr 2020.

München – Der Einbruch des Flugverkehrs in der Corona-Krise hat den Flughafen München tief in die roten Zahlen gedrückt. Vorläufigen Berechnungen zufolge machte er 2020 rund 320 Millionen Euro Verlust, wie die Flughafen München GmbH (FMG) am Mittwoch mitteilte. Im Jahr zuvor hatte der Flughafen noch einen Rekordgewinn von 178 Millionen Euro ausweisen können.

Entscheidender Faktor war die Corona-Pandemie. Sie hatte das Passagieraufkommen von zuletzt 48 auf elf Millionen Reisende absacken lassen und auch Luftfracht und Luftpost getroffen. Die Zahl der Starts und Landungen ging im vergangenen Jahr um mehr als 270.000 auf rund 147.000 zurück. Das laut FMG niedrigste Verkehrsergebnis seit der Eröffnung des Airports im Jahr 1992 ließ den Umsatz einbrechen – von 1,6 Milliarden auf 580 Millionen.

Flughafen München: Massive Sparmaßnahmen während Corona-Krise - Mehrheit der 10.000 Angestellten in Kurzarbeit

Die Flughafengesellschaft hat mit massiven Sparmaßnahmen reagiert. Unter anderem schickte sie vergangenes Jahr einen Großteil der 10.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit und legte eines der beiden Terminals komplett sowie einen Teil des zweiten still. Die Einsparungen von 530 Millionen Euro im vergangenen Jahr konnten den Gesamtverlust allerdings nicht verhindern.

Der Flughafen geht von einer nur langsamen Erholung des Flugverkehrs aus und hat daher ein Umbauprogramm gestartet. Bereits vergangenes Jahr wurde der Abbau von Jobs angekündigt. Inzwischen zeigt sich wieder ein leichter Anstieg der Flugtätigkeit. So werden seit Beginn der Osterferien wieder mehr Ziele aus München angeflogen – unter anderem Mallorca.

Auch interessant

Kommentare