FDP-Kreischef Rupert Lanzinger fordert die Nordeinschleifung und widerspricht damit Wirtschaftsminister Martin Zeil.

FDP erneuert Ja zum Flughafen-Ausbau

Erding - Der FDP-Kreisverband Erding steht weiter hinter seinem Ja zum Ausbau des Flughafens München.

Dies bekräftigte der neue Kreischef Rupert Lanzinger beim FDP-Neujahrsempfang mit Wirtschaftsminister Martin Zeil in Aufhausen (siehe Seite 1). Der Flughafen wachse weiter, daher sei der Standort Erdinger Moos richtig. „Da gehört er hin“, so Lanzinger, der auf die hohe wirtschaftliche Bedeutung des Airports hinwies. „Dort arbeiten 30 000 Menschen, weitere tausende Arbeitsplätze sind es im Umland. Es handelt sich um einen enormen Wirtschaftsfaktor.“

Diesbezüglich mahnte er aber auch den raschen Ausbau der Boden-Infrastruktur an. Lanzinger sprach sich klar für den vierspurigen Ausbau der Flughafentangente aus. Was die Schiene betrifft, widerspricht Lanzingers Auffassung mit der des Wirtschaftsministers. Der FDP-Kreischef hält eine möglichst weitreichende Untertunnelung Erdings nämlich für sehr wichtig. Er könne sich mit einer modifizierten Nordeinschleifung durchaus anfreunden. Die sollte parallel zur geplanten Nordumfahrung mit einem P &-R-Bahnhof außerhalb der Stadtgrenze realisiert werden.

(ham)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare