+
Das Gefängnis blieb dem Georgier nicht erspart. 

Flughafen

Einreise mit fünf Haftbefehlen im Reisegepäck

Wegen acht Diebstahlsdelikten „blinkte“ der Fahndungscomputer am Flughafen, als ein Georgier aus Tiflis einreiste. Fünfmal wurde der 45-Jährige mit Haftbefehl gesucht. Jetzt sitzt der Dieb, der über München nach Polen fliegen wollte, im Gefängnis.

Flughafen – Ein Richter am Amtsgericht Wiesbaden hat Mitte dieses Jahres einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann erlassen – wegen Diebstahls. Außerdem hatten Richter am Mannheimer Amtsgericht den Arbeitslosen in diesem Jahr bereits dreimal, ein Richter am Amtsgericht in Heidelberg hatte ihn einmal wegen Diebstahls verurteilt. So summierten sich die Geldstrafen auf 1800 Euro, die Ersatzhaftstrafen zu einer Gesamtdauer von 210 Tagen.

Bis dato haben die Richtersprüche den 45-Jährigen scheinbar wenig gekümmert. Jetzt aber gelobte er bei den Bundespolizisten am Moos-Airport Besserung. Als Zeichen seines guten Willens bezahlte er mit den knapp 500 Euro, die er bei sich hatte, zumindest einen Teil der geforderten Geldstrafen. Außerdem räumte er die ihm vorgeworfenen Taten ein.

Das Gefängnis blieb ihm trotzdem nicht erspart.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Eine Gehirnerschütterung hat ein vierjähriges Mädchen heute gegen 7 Uhr bei einem Unfall bei Tittenkofen erlitten.
Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Offen auf einem Kanaldeckel ist bei Eitting eine scharfe Handgranate herumgelegen. Ein Sprengkommando musste eingreifen.
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neue Panne im städtischen Freibad: Die große Wasserrutsche ist wegen eines Schadens derzeit nicht zu benutzen. 
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neu-Mitglied holt sich den Titel
Die neuen elektronischen Schießstände machten das Schießen besonders spannend.
Neu-Mitglied holt sich den Titel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.