36-Jähriger passt nicht auf

Fahrstreifenwechsel fordert drei Verletzte

  • schließen

Eine Unachtsamkeit beim Fahrstreifenwechsel forderte im Bereich der Terminalstraße Mitte drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von mehr als 20 000 Euro.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand befuhr ein 36-Jähriger Berliner mit seinem Skoda am Freitag die linke Fahrspur der Terminalstraße Mitte. In der Folge wechselte er auf den mittleren Fahrstreifen. Er übersah dabei, dass sich bereits nahezu auf gleicher Höhe ein A 4 befand. Dieser wurde von einem 20-Jährigen aus dem Landkreis Freising gesteuert. Der versuchte nach rechts auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dies gelang nur bedingt. Er erfasste noch das Heck des Skoda. Dadurch verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Sein Auto wurde nach links geschleudert und  krachte in einen abgestellten Mini, in dem ein 37-Jähriger saß. Der Unfallverursacher, der Lenker des Mini, und der Beifahrer des Audi wurden leicht verletzt und mussten stationär in die Kliniken nach Freising und Erding eingeliefert werden. Alle Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

20 500 Euro für Menschen in Not
Neun Dreikönigsgruppen der Pfarrei Maria Dorfen haben beim Dreikönigssingen 20 563,33 Euro gesammelt.
20 500 Euro für Menschen in Not
3150 Euro gespendet
Die Frauengemeinschaft Inning hat im vergangenen Jahr 3150 Euro für gute Zwecke gespendet.
3150 Euro gespendet
40-Jähriger ist Führerschein los
Die Dorfener Polizei hat am Samstag einen 40-jährigen Dorfener erwischt, der stark alkoholisiert mit dem Auto gefahren ist.
40-Jähriger ist Führerschein los
Illegales Straßenrennen auf der B15
Ein verbotenes Straßenrennen geliefert haben sich zwei junge Burschen am Freitagabend auf der B 15 zwischen St. Wolfgang und Armstorf.
Illegales Straßenrennen auf der B15

Kommentare